Bauernschmaus

Für den Bauernschmaus das Bauchfleisch bzw. den Schopfbraten salzen, gut mit Knoblauch einreiben und mit Kümmel bestreuen. In eine Bratenpfanne

Zutaten

Portionen: 16

  • 800 g Bauchfleisch (oder Schopfbraten mit Schwarte)
  • Salz
  • 4 Stk. Knoblauchzehen
  • 1 TL Kümmel
  • 800 g Geselchtes (Karree oder Schopfbraten)
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1 Stk. Lorbeerblatt
  • 16 Stk. Frankfurter Würstel (klein)
  • 1 kg Sauerkraut (fertig)
  • 16 Stk. Semmelknödel (klein)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Bauernschmaus das Bauchfleisch bzw. den Schopfbraten salzen, gut mit Knoblauch einreiben und mit Kümmel bestreuen. In eine Bratenpfanne daumenhoch Wasser füllen, das Fleisch mit der Schwartenseite nach unten hineinlegen, einige Minuten köcheln lassen, wieder herausnehmen. Nun mit einem scharfen Messer die Schwarte der Länge und der Breite nach einschneiden, so dass kleine Würfel entstehen.

    Den Braten wieder in die Pfanne legen und im auf 200°C vorgeheizten Backrohr unter fleißigem Begießen braten, bis das Fleisch durch ist und die Schwartenwürfel knusprig sind.
    Inzwischen das über Nacht in kaltem Wasser geweichte Geselchte in neuem Wasser kalt aufstellen und mit Suppengrün und Lorbeerblatt zugedeckt mindestens eine Stunde lang leicht wallend kochen.
  2. Die Frankfurter in heißem Wasser knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen, bis sie heiß sind. (Sie können auch an den Enden übers Kreuz eingeschnitten und gegrillt werden.)
    Für den Bauernschmaus das Bauchfleisch und Geselchtes aufschneiden und auf vorgewärmten Tellern gemeinsam mit den Würsteln und je einem Semmelknödel auf einem Sauerkrautsockel anrichten.

  • Anzahl Zugriffe: 93557
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare38

Bauernschmaus

  1. zuckersüß
    zuckersüß kommentierte am 23.10.2015 um 19:55 Uhr

    Ein Klassiker der gerne gegessen wird.

    Antworten
  2. omiruth
    omiruth kommentierte am 30.12.2019 um 09:16 Uhr

    Das Geselchte über Nacht einweichen finde ich nicht sinnvoll. Einfach kochen mit Suppengrün, dann gibts auch eine gute Suppe. Auf dem 2. und 3, Foto finde ich es sehr ansprechend, so machten wir es auch immer.

    Antworten
  3. tobias99
    tobias99 kommentierte am 28.11.2017 um 07:52 Uhr

    Tolles Gericht, vor allem flexibel -- man nehme, was im Kühlschrank ist ...

    Antworten
  4. Milchsemmel
    Milchsemmel kommentierte am 18.08.2017 um 22:18 Uhr

    Ich habe Champagnerkraut genommen. War damit auch sehr lecker

    Antworten
  5. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 24.07.2016 um 17:59 Uhr

    SUPER REZEPT MIT KNOBLAUCH UND ZUCKER ZUM KRAUT

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Bauernschmaus