Waginger Topfenkuchen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1 Ei
  • 6 dag Almkäse
  • 1 Eigelb
  • 2.5 dag Butter
  • Edelpilzkäse
  • 1 pinch Salz
  • 25 G
  • 7.5 cl Milch
  • 7.5 cl Sahne
  • 5 dag Mehl

Als Letzter Gang gibt's diesmal Topfenkuchen. Nicht mit Topfen, sondern mit echtem Käse. Es handelt sich ein weiteres Mal einmal um ein Rezept unseres Lieblings-Kochs Alfons , dessen "Kurhausstüberl" in Waging ja einstweilen weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt ist.

Was den Käse betrifft: Alm- oderim selben Sinne Bergkäse ist eine Art Emmentaler, aber viel intensiver im Wohlgeschmack. Wer ihn nicht bekommt, kann ersatzweiseim selben Sinne Emmentaler heranziehen. Und Edelpilzkäse dürfte wohl den meisten bekannt sein, er wird oftim selben Sinne als Schimmelkäse bezeichnet.

Achtung: Cambozola ist nicht geeignet, da Cambozola kein "richtiger" Schimmelkäse ist.

Das Mehl, die Butter in Eidotter, Flocken, Salz und 1-2 Suppenlöffel Leitungswasser zu einem geschmeidigen Teig zusammenkneten. Zur Kugel gestalten, in Folie packen und für 1 Stunde erkaltet stellen.

Den Almkäse mittelfein raspeln und den Edelpilzkäse zerbröckeln. Zwei Gratin- beziehungsweise Kuchenförmchen von 100 mm ø einfetten und mit ein klein bisschen Mehl bestäuben.

Den Teig zirka 2 mm dick auswalzen, in die Förmchen tun, einen Rand hochdrücken und den Boden mit einer Gabel ein paarmal einstechen.

Weitere 10 Min. erkaltet stellen.

Die beiden Käsesorten darauf auftragen. Die Magermilch mit dem Schlagobers sowie dem Ei in Handrührer geben und kräftig durchmixen. Die Mischung mit Muskat und Pfeffer würzen. Nicht mit Salz würzen, da der Käse bereits sehr würzig ist. Die Eimilch auf den Käse giessen.

Die Förmchen in den auf 200 Grad Celsius aufgeheizten Ofen stellen und auf der mittleren Rille in 15-20 Minuten goldbraun backen. Die Kuchen aus den Förmchen auf der Stelle auf Teller gleiten lassen und auf den Tisch stellen.

Weinempfehlung von Nikos Tavridis

Schwierige Wahl, würzig *und* süss!

Da braucht man einen Süsswein, der dagegen bestehen kann, mit einer erfrischenden Säure, um den Gaumen nicht zu überlasten:

(Mosel 23 Dm)

Kerpen ist ein Shooting Star der Weinszene, seitdem Weinguru Robert

Weine gemacht.

Die Auslese (2 Sterne, aufgrund dessen nicht die "normale" Auslese) hat Gewicht und Frische. Fruchtig in Gaumen und Nase, mit voller Süsse, die durch eine erfrischende Säure nie schwer oder klebrig wirkt.

Entrée: Strudelsuppe;

Hauptgericht: Schwammerl-Spiesse;

letzter Gang: Waginger Topfenkuchen **

Viel Freude mit diesem feinen Kuchen!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Waginger Topfenkuchen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche