Verlockende Vanillekipferl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 280 g Finis Feinstes Universal Mehl
  • 200 g Butter (zimmerwarm)
  • 100 g Walnüsse (geriebene)
  • 80 g Staubzucker
  • 1 Pkg. Dr. Oetker Vanillezucker
  • Staubzucker (zum Bestreuen)
  • Dr. Oetker Vanillezucker (zum Bestreuen)
Sponsored by Kekserlzeit - Backen mit den Stars

Für die Vanillekipferl zuerst den Mürbteig vorbereiten. 
Dazu die Butter in kleine Stücke schneiden und mit Zucker, Butter, Nüssen und Mehl rasch zu einem geschmeidigen Teig kneten. Diesen in Klarsichtfolie einschlagen und einige Stunden im Kühlschrank rasten lassen.

Wussten Sie? Die saftigsten Vanillekipferl erhalten Sie mit Walnüssen!

Das Backrohr auf 170 ºC Heißluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen und in kleinere Teile portionieren. Jede Portion zu gleichmäßig geformeten Rollen mit ca. 1,5 cm Durchmesser machen. Von diesen Rollen mit der Teigkarte oder einem Messer gleich große Stückchen abschneiden und aus diesen Kipferln formen.

Die Kipferln auf ein Blech legen und ca. 15 Minuten backen.
Auf Sicht backen; d.h. immer wieder auf die Bräunung schauen.

In der Zwischenzeit Vanillezucker und Staubzucker vermischen und diesen dann auf die noch heißen Vanillekipferln streuen.

Ersetzen Sie die Nüsse durch Mandeln - so erhalten Sie hellere Kipferl. Diese sind aber auch etwas trockener.

Besonders exquisit schmecken die Kipferl auch mit Haselnüssen!

Warum ist im Teig kein Ei? Weil Vanillekipferl ohne Ei ganz besonders mürb werden.

Eine Frage an unsere User:
Mit welchen Nüssen schmecken Ihnen Vanillekipferl am besten?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Hier finden Sie weitere Rezeptideen rund um das Vanillekipferl.

Tipp

Die Redaktion empfiehlt zu diesem Rezept Fini´s Feinstes Weizenmehl universal:


Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
42 26 5

Kommentare29

Verlockende Vanillekipferl

    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 15.11.2016 um 13:03 Uhr

      Liebe binchen37, vielen Dank für den Hinweis. In diesem Rezept werden keine Eier verwendet, wir haben den Zubereitungstext adaptiert. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  1. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 29.12.2016 um 18:07 Uhr

    Walnüsse

    Antworten
  2. BiPe
    BiPe kommentierte am 19.12.2016 um 23:15 Uhr

    Nach einigen Versuchen, sind es für uns eindeutig Haselnüsse.

    Antworten
  3. dorli58
    dorli58 kommentierte am 14.12.2016 um 09:30 Uhr

    Mit Walnüssen so wie sie schon meine Oma gemacht hat

    Antworten
  4. Snowflake11
    Snowflake11 kommentierte am 12.12.2016 um 15:39 Uhr

    Haselnüsse definitiv

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche