Steirischer Scheiterhaufen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 6 Stück Frühstückskipferl (z.B. Briochekipferl)
  • 2 Stk Eier
  • 250 g Topfen
  • 100 g Zucker
  • 100 g Rumrosinen
  • 4 Stk Äpfel (geschält und feinblättrig geschnitten)
  • 1 Stk Zitrone (Saft davon)
  • Zimt
  • Brauner Zucker (zum Bestreuen)

Für den steirischen Scheiterhaufen die Kipferl in gleichmäßige Scheiben schneiden. Topfen, Eier und Zucker schaumig rühren. Apfelstücke mit Zitronensaft marinieren, mit Zimt und Rumrosinen vermischen.

Eine Emailform mit Butter einreiben und eine Lage Kipferl hineingeben. Danach eine Lage Äpfel darauf verteilen, den Vorgang noch einmal wiederholen. Mit einer Lage Kipferl abschließen.

Zum Schluss das Topfengemisch darübergießen und leicht andrücken. Ist die Masse zu trocken, mit etwas Milch angießen und alles ca. 30 Minuten durchziehen lassen Den Scheiterhaufen bei 180 Grad im vorgeheizten Rohr ca. 40 Minuten backen. 5 Minuten vor dem Fertigwerden den Scheiterhaufen mit braunem Zucker bestreuen und im Ofen karamelisieren lassen.

Tipp

Man kann den Scheiterhaufen auch mit einer Schneehaube servieren. Dazu aus 4 Eiklar + 20 dag Staubzucker einen festen Schnee schlagen. Der gebackene und ausgekühlte Scheiterhaufen wird mit einer Schneehaube bestrichen und diese mit einer Zackenteigkarte verziert. Dann kommt der Scheiterhaufen noch einmal bei 200° ins Rohr geben, bis die Oberfläche Farbe nehmen.

Falls der Scheiterhaufen mit Schneehaube gebacken wird, auf den karamellisierten Zucker verzichten, sonst wird es zu süß!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
4 0 0

Kommentare16

Steirischer Scheiterhaufen

  1. FräuleinK.
    FräuleinK. kommentierte am 14.10.2016 um 10:28 Uhr

    Dieses Rezept erinnert mich an das Lieblingsrezept meiner Oma - sie hat das immer mit Semmeln statt der Kipferln gemacht! So kann man ein tolles Restlessen von übrig gebliebene Semmeln machen!

    Antworten
  2. ninica_2806
    ninica_2806 kommentierte am 21.12.2015 um 11:17 Uhr

    tolll

    Antworten
  3. Lukuli
    Lukuli kommentierte am 13.11.2015 um 18:13 Uhr

    werde ich probieren

    Antworten
  4. holland
    holland kommentierte am 04.11.2015 um 10:51 Uhr

    Gespeichert und schon ein paar mal nachgekocht - wird jetzt nur noch so gemacht!Wenn man die Kipferl vorher mit etwas Milch übergießt, kann man sich die Stehteit sparen ... Macht geschmacklich keinen Unterschied, wenn die Topfencreme schön dickflüssig ist.Habs auch umgekehrt probiert und soweit vorbereitet, dass es 2 Std später nur noch in den Ofen muss... Auch das war perfekt

    Antworten
    • Nusskipferl
      Nusskipferl kommentierte am 04.11.2015 um 21:01 Uhr

      Danke für den hilfreichen Tipp!

      Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche