Rosenkrapfen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 400 g Mehl (glatt)
  • 100 g Butter
  • 6 Eidotter
  • 60 g Kristallzucker
  • 250 g Sauerrahm
  • 0,50 Päckchen Backpulver
  • Salz
  • Zitronenschale (gerieben)
  • Schmalz (zum Ausbacken)
  • Staubzucker (zum Bestreuen)
  • Marmelade
  • Mehl (für die Arbeitsfläche)
  • Eiklar (zum Bestreichen)

Aus den angegebenen Zutaten einen glatten Teig bereiten und 30 Minuten kühl rasten lassen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche messerrückendick auswalken, wieder zusammenschlagen und wieder rasten lassen. Diesen Vorgang noch zweimal wiederholen. Dann dünn ausrollen und zu gleich vielen Scheiben in 3 verschiedenen Größen ausstechen. Jede Scheibe am Rand fünfmal kurz einschneiden und die größten sowie mittleren Scheiben in der Mitte mit etwas Eiklar betupfen. Nun jeweils die mittlere Scheibe auf die größte Scheibe legen und zuletzt die kleinste Scheibe auflegen. Mit Hilfe eines Kochlöffelstieles in der Mitte kurz eindrücken, so dass ein rosenähnliches Gebilde entsteht, und in nicht zu heißem Schmalz goldgelb herausbacken. Mit Staubzucker bestreuen und kurz vor dem Servieren in der Mitte mit einem Marmeladetupfer garnieren.

Tipp

Aus demselben Teig lassen sich auch Strauben zubereiten

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare20

Rosenkrapfen

  1. Marshmallow
    Marshmallow kommentierte am 11.02.2016 um 17:52 Uhr

    bei uns werden die Rosenkrapfen mit Schlagobers und eingelegten Himbeeren bzw. Heidelbeeren gegessen :-)

    Antworten
  2. Cecilia
    Cecilia kommentierte am 07.01.2016 um 12:00 Uhr

    heißen rosenkrapfen und dann sind keine rosen bei der zutatenliste aufgelistet?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 08.01.2016 um 11:37 Uhr

      Liebe Cecilia, die Rosenkrapfen verdanken ihren Namen der Form und nicht den Zutaten. Mit den besten Grüßen aus der Redaktion

      Antworten
  3. Baramundi
    Baramundi kommentierte am 27.08.2015 um 08:51 Uhr

    Super

    Antworten
  4. BiPe
    BiPe kommentierte am 15.08.2015 um 12:16 Uhr

    Sehr elitäre Variante des Krapfens.

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte