Rhabarberkuchen - Meuth/Duttenhofer

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Eidotter
  • 1 Prise Salz

Belag:

  • 50 g Mandelkerne
  • 100 g Zucker
  • 1000 g Rhabarber
  • Zitronenschale
  • 2 Eier
  • 200 g Schlagobers
  • 1 Pk. Vanillezucker

Ein simples aber köstliches Kuchenrezept:

Aus Butter, Zucker, Mehl, Eidotter und Salzprise mit kalten Händen schnell einen Mürbteig durchkneten. In Folie gepackt eine halbe Stunde ruhen. Anschließend auswalken, und eine ausgebutterte Tortenspringform damit auskleiden.

Die Mandelkerne mit zwei Esslöffeln Zucker im Zerhacker pulverisieren.

Auf dem Teigboden gleichmässig gleichmäßig verteilen.

In der Zwischenzeit den Rhabarber reinigen und kleinwürfelig schneiden. Mit dem übrigen Zucker und der abgeriebenen Zitronenschale vermengen und auf dem mandelbestreuten Boden gleichmäßig verteilen. Die geben auf der untersten Schiene in den auf 220 Grad aufgeheizten Herd stellen, und den Rhabarberkuchen zu Beginn 20 Min. vorbacken.

Die Eier mit dem Schlagobers sowie dem Vanillezucker glatt quirlen und gleichmässig über den Rhabarber gießen. Den Kuchen nunmehr auf der mittleren Schiene bei jetzt 180 Grad weitere 10 bis 15 min backen, bis der Teigboden gebräunt und die Eierschicht gestockt ist.

Der Rhabarberkuchen muss selbstverständlich auskühlen - aber am allerbesten schmeckt er ganz frisch, gerade flach noch lauwarm.

Wer keine Angst vor den Kalorien hat, häuft sich Schlagobers obenauf.

Getränk: Espresso beziehungsweise Kaffee. Es passt aber ebenfalls exzellent ein kleines bisschen Prickelndes: ein Champagner, am besten aus Pinot Noir hergestellt und ohne Dosage abgefüllt. Der hat Kraft, kann aber mit seinem trockenen Wohlgeschmack gut gegenüber dem herbsüssen Kuchen bestehen.

Als Variante siehe Rezept "Rhabarbertörtchen - Meuth/Duttenhofer".

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Rhabarberkuchen - Meuth/Duttenhofer

  1. Yoni
    Yoni kommentierte am 05.06.2015 um 05:12 Uhr

    sehr gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche