Relish aus gegrillten Krebsschwänze und grüner Mango - nahm prik gung mamuang

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 3 md Frische Krebsschwänze; ungeschält
  • 3 Knoblauchzehen (geschält)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Krebsschwänze (getrocknet)
  • 0.5 Teelöffel Garnelepaste; gapi
  • 3 Vogelaugenchilis (vielleicht mehr)
  • 2 EL Klein geschnittener pla grop; knuspriger Fisch oder heiß geräucherte Forelle
  • 1 EL Erbsenauberginen - nach Belieben
  • 1 sm Grüne Mango; in Juliennestreifen
  • 2 Teelöffel Palmzucker
  • 1 Teelöffel Tamarindenwasser
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 EL Fischsauce

I N F O Saure Blätter bzw. Früchte aller Art können verwendet werden, im Falle, dass grüne Mango nicht erhältlich ist: Kapstachelbeeren, Schweinspflaumen, Tamarindenblätter bzw. blanchierter Sauerampfer. Dieses nahm prik sollte zu selben Teilen sauer und salzig und ausserdem scharf schmecken. Die Bitterkeit der Erbsenauberginen passt gut in das Zusammenspiel von Palmzucker und grüner Mango.

Wie bei so vielen Thai-Gerichten kann auch dieses Rezept auf vielfache Weise abgeändert werden. Die heiß geräucherte Forelle ist keine überlieferte Zutat, aber ein guter Ersatz. Wer es mit der Tradition ausführlich nimmt, kann pla grop (knuspriger Fisch), jeden getrockneten, gesalzenen oder evtl. gekochten Fisch oder evtl. eine grössere Masse getrocknete Krebsschwänze verwenden. Die Paste kann mit knusprigem Schweinebauch gebraten werden, und alle möglichen Frutti di Mare passen zu diesem Relish - Krabben, Flusskrebse oder evtl. gegrillter Fisch.

Die Gewürze müssen jedoch dementsprechend angepasst werden.

Z U B E R E I T U N G Bei den Krebsschwänze den Därmen entfernen. Entweder einen kleinen Spiess nehmen, um den Darm herauszuziehen, beziehungsweise die Garnele am Rücken in Längsrichtung aufschneiden und ihn herauskratzen, dann abbrausen und abtrocknen. In der Schale grillen, bis sie gerade gar sind. Abkühlen, abschälen und abschneiden. Knoblauch mit Salz, getrockneten Krebsschwänze und frischem Garnelenfleisch fein zerstoßen. Garnelenpaste dazugeben und gut einarbeiten, dann die Chilis. Die klein geschnittene Forelle einarbeiten, dann die Melanzane und die grüne Mango. Mit Tamarindenwasser, Zucker, Limettensaft und Fischsauce würzen - die Paste sollte scharf, sauer und salzig schmecken. Gut mischen und eventuell mit ein paar zusätzlichen Vogelaugenchilis nachwürzen.

Als Zuspeisen:

- rohe Gemüse wie Gurke und weisse Kurkuma

- gegarte Gemüse, außergewöhnlich Okra

- Stiele von Koriander und Thai-Basilikum

- gedämpfte Eier bzw. gedämpfte gesalzene Enteneier

- Omelett, mit cha-om oder evtl. in Scheibchen geschnittenen japanischen Melanzane

- frittierte knusprige kleine Sardinen

- knusprige Fischplaetzchen

Tipp: Legen Sie sich eine Reihe an hochwertigen Gewürzen an - es zahlt sich aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare0

Relish aus gegrillten Krebsschwänze und grüner Mango - nahm prik gung mamuang

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche