Mittelalterliche, Scharfe Fischsuppe

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 5 lg Dorschfilets
  • 500 ml Fischfond; (empfohlen: Lacroix)
  • 750 ml Weisswein (trocken)
  • 1 Semmeln; bzw. die entsprechende Masse Ciabatta
  • 1 Elisenlebkuchen bzw. Pulsnitzer Lebkuchen
  • 1 Schalotte
  • Pfefferkörner
  • Pimentkörner
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Prise Tabasco
  • 2 Stücke Ingwer; frisch abgeschält und fein im Handrührer zerkleinert (mind. 3 gehäufte Tl)
  • 0.5 Teelöffel Safranfäden; soviel Fäden, wie drei Finger fassen*
  • Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Fruchtlikör
  • 1 EL Butter
  • Kardamom

Ein Kuchenrezept für alle Leckermäuler:

* Anmerkung von uns: Der im Kloster verwendete Safran war wahrscheinlich von schlechterer Qualität als der von uns hier angebotene Safran und enthielt wahrscheinlich grössere Anteile von Griffeln und anderen nicht färbenden Bestandteilen. Deshalb wurde dort eine ziemlich große Masse Safran eingesetzt. Wenn Sie für das Rezept Safranfäden guter Qualität verwenden, reicht zirka 1/2 Tl Safranfäden aus. Die Verwendung extrem großer Safranmengen über 2 Gramm je Person kann zu gefährlichen pharmakologischen Nebenwirkungen führen.

Fischfilet kurz in Essigwasser legen, abrinnen, leicht mit Salz würzen und in Stücke schneiden. Die im Mittelteil des Filets vielleicht enthaltene Grätenreihe fein entfernen und zur Seite legen.

Semmeln (bzw. Ciabatta) und Lebkuchen in ein wenig Weisswein einweichen und dann im Handrührer zerkleinern.

Aus dem Fischfond und restlichem Weisswein einen Bratensud aufsetzen. Die ausgelösten Grätenreihen, Schalotte und ein paar Pfeffer- und Pimentkörner hinzfügen. Kurz zum Kochen bringen, abschäumen und das eingeweichte Semmeln und Lebkuchen hinzfügen. Bei kleiner Temperatur machen.

Den Bratensud durch ein feines Sieb passieren, wiederholt auf den Küchenherd setzen und mit Pfeffer, Tabasco, Salz, Ingwer und Safran (Fäden vorher mit wenig Zucker im Mörser zerreiben) nachwürzen. 1-2 El Butter unterziehen.

Das gewürfelte Fischfilet in die Suppe Form und bei kleinster Temperatur 15 Min. gar ziehen (nicht mehr machen!), dabei gelegentlich umrühren.

Mit Ciabatta oder evtl. Weissbrot zu Tisch bringen.

"Ein guot kraefftiges suepplin zemachen: Fisch in scharffen suben". Überliefert aus dem Kloster Tegernsee (14. Jh.) Das Originalrezept war für 40 Leute bestimmt und wurde an heutige Verhältnisse angepasst.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Mittelalterliche, Scharfe Fischsuppe

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche