Lamm-Eintopf mit Paradeiser

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • Lammschulter (ohne Knochen)
  • 100 g Speck (durchwachsen, in Scheiben)
  • 300 g Gemüsezwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 20 g Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 EL Paradeismark (eventuell mehr)
  • 100 ml Weisswein (trocken)
  • 800 ml Lammfond a.d. Glas
  • 150 g Erdäpfeln (mehligkochend)
  • 500 g Paradeiser
  • 400 g Zucchini (klein)
  • 1 Becher Kichererbsen groß Abtropfgewicht
  • 0.5 Bund Majoran
  • 0.5 Bund Petersilie (glatt)

Das Fleisch von Sehnen und Fett befreien und in nicht zu kleine Würfel schneiden. Speck in 1 cm breite Streifchen schneiden. Zwiebel grob würfelig schneiden, Knoblauch hacken. Chilischote entkernen, in schmale Ringe schneiden.

Die Butter sowie das Öl in einer großen Bratpfanne stark erhitzen. Das Fleisch darin in zwei Partien scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, in einen großen Bräter mit Deckel Form. Die Speckstreifen im Bratfett ausbraten. Zwiebeln, Knoblauch und Chiliringe hinzfügen, glasig weichdünsten.

Das Paradeismark unterziehen und kurz andünsten. Mit Weisswein löschen, komplett kochen. Als letzten Schritt den Fond hinzugießen, einmal aufwallen lassen und über das Fleisch gießen. Die Erdäpfeln abschälen, fein raspeln und ebenfalls in den Kochtopf Form. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 1 1/2 Stunden gardünsten.

In der Zwischenzeit die Stielansätze der Paradeiser keilförmig entfernen.

Die Paradeiser blanchieren, abschrecken, häuten und halbieren. Die Zucchini diagonal in 2 cm große Dreiecke schneiden. Die Kichererbsen in einem Sieb kurz abbrausen und abrinnen. Den Majoran sowie die Petersilie abzupfen und grob hacken.

15 min vor Ende der Garzeit die Zucchini und die Kichererbsen hinzfügen, 10 min bei geschlossenem Deckel gardünsten. Dann die Paradeiser und die Küchenkräuter einfüllen, die letzten 5 min mitgaren. Den Eintopf vielleicht mit Etwas Salz und Pfeffer nachwürzen, ein klein bisschen entfetten. Mit Baguette zu Tisch bringen.

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Lamm-Eintopf mit Paradeiser

  1. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 22.10.2015 um 07:27 Uhr

    gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche