Klassisches Hühnercurry

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 350 g Uncle Ben’s® Spitzen-Langkorn-Reis
  • Salz
  • 1 Zwiebel (klein)
  • 2 EL Butter
  • 600 g Hühnerfilet (ohne Haut)
  • 2 Karotten
  • 1/2 Bund Jungzwiebeln (oder Zwiebeln)
  • 100 g Babymais
  • 2 Pfefferoni (rot)
  • 100 g Bambussprossen
  • 1 EL Currypulver
  • 1 EL Currypaste (gelb, gestrichen)
  • Sojasauce
  • 2 EL Butter
  • 300 g Kokosmilch
  • Salz
  • Pfeffer
Sponsored by Uncle Ben´s

Für das klassische Hühnercurry zunächst Zwiebel schälen, klein schneiden. In einem Topf etwas Butter aufschäumen, Zwiebel darin farblos anschwitzen, Reis beigeben und laut Packungsanleitung zubereiten.

Karotten waschen, schälen, blättrig schneiden. Babymais halbieren. Jungzwiebeln putzen, waschen, in 1 cm große Stücke schneiden. Die Hühnerfilets in fingerdicke Streifen schneiden.

In einer Pfanne etwas Butter aufschäumen, das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, anschließend in die Pfanne geben, langsam braten.

Kurz bevor das Fleisch durch ist, Karotten, Jungzwiebeln und Mais beigeben. Bissfest braten, gelbe Currypaste und Currypulver beigeben, kurz umrühren und gleich mit Kokosmilch aufgießen.

Bambussprossen beigeben und mit Sojasauce und gehackten Pfefferoni abschmecken.

Etwas Stärkemehl mit kaltem Wasser glatt rühren, die Sauce damit binden.

Klassisches Hühnercurry auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Tipp

Wenn es etwas asiatischer sein soll oder Sie wenig Zeit haben, verwenden Sie für klassisches Hühnercurry doch einfach die Uncle Ben’s® Sauce „Cremiges Curry“!

Klassisches Hühnercurry ist ein typisches Fleischgericht aus der thailändischen Küche! Dieses köstliche klassische Hühnercurry bringt Asien im Handumdrehen auf Ihren Tisch! Überraschen Sie Gäste und Familie mit dieser ideenreichen Hauptspeise.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
27 8 2

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare78

Klassisches Hühnercurry

  1. ichkoche.at_nervt
    ichkoche.at_nervt kommentierte am 15.09.2015 um 13:40 Uhr

    Lecker, wenn man statt Huhn Tofu nimmt. Dann ist es auch ethnisch einwandfrei - ist ja gerade modern. :-)

    Antworten
  2. imrihe
    imrihe kommentierte am 06.04.2016 um 12:40 Uhr

    War sehr gut, etwas scharf und mit Wildreis als Beilage hat es allen geschmeckt . Jedoch nahm ich nur ca. die Hälfte Hühnerfleisch und dafür zusätzlich eine gewürfelte Selleriestange statt Jungzwiebel hatte ich eine Stange Lauch.

    Antworten
  3. zuckerschneckal
    zuckerschneckal kommentierte am 02.01.2016 um 14:55 Uhr

    Klingt sehr gut

    Antworten
  4. binchen37
    binchen37 kommentierte am 08.11.2015 um 20:38 Uhr

    Sehr gut hab es heute nachgekocht einfach super Rezept

    Antworten
  5. Johanna Achleitner
    Johanna Achleitner kommentierte am 30.10.2015 um 14:09 Uhr

    Klingt gut

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche