Kartoffelgulasch a la Bernhard

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 1 kg Kartoffeln (speckig)
  • 2 Stk Zwiebel
  • 2 Stk Knoblauchzehe
  • 2 Stk Zucchini (kleine)
  • 2 Stk Paprikaschoten (rot und gelb)
  • 3 Stk Karotten
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Majaron
  • 1 TL Liebstöckl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 Spritzer Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gemüsesuppe (oder Wasser)
  • Sauerrahm
  • Petersilie
  • 1 Stk Butter

Für das Kartoffelgulasch die Kartoffeln in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln fein würfeln, restliches Gemüse ebenso würfeln.

Den Knoblauch pressen, Zwiebeln in einem Topf bei kleiner Flamme langsam hellbraun rösten (ca. 20 Minuten), das Tomatenmark mitrösten.

Dann Knoblauch und das Gemüse hinzugeben. Paprikapulver, Kümmel, Majoran, Liebstöckl dazugeben, mit Gemüsesuppe oder Wasser ablöschen.

Die Kartoffeln sollten knapp mit Wasser bedeckt sein. Mit Essig und Salz würzen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dann Langsam bei kleiner Flamme kochen lassen bis die Kartoffeln durch sind und das Gulasch eine schöne Bindung hat.

Ca. 30-40 Minuten, je nach Größe der Kartoffelstücke, bei Bedarf Wasser nachgießen, mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Ein Stück Butter beigeben und das Kartoffelgulasch mit einem EL Sauerrahm und Petersilie pro Teller servieren.

Tipp

Wer es gerne Scharf mag, kann zur Hälfte edelsüßes und scharfes Paprikaapulver nehmen, oder Chili hinzufügen. Zum Schluss passen auch noch weiße oder rote Bohnen ins Kartoffelgulasch.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 2 0

Kommentare11

Kartoffelgulasch a la Bernhard

  1. liss4
    liss4 kommentierte am 08.09.2015 um 12:02 Uhr

    lecker

    Antworten
  2. Sweety01
    Sweety01 kommentierte am 05.08.2015 um 10:16 Uhr

    immer gut!

    Antworten
  3. nunis
    nunis kommentierte am 26.07.2015 um 15:03 Uhr

    gut

    Antworten
  4. rudi1
    rudi1 kommentierte am 15.05.2015 um 11:30 Uhr

    klingt sehr gut

    Antworten
  5. evagall
    evagall kommentierte am 01.05.2015 um 16:18 Uhr

    und für die Fleischtiger zum Schluß noch etwas kleingeschnittene Wurst mitköcheln lassen

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche