Kärntner Maischerl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 4 Stück Maischerl
  • 8-10 Stück Kartoffel (je nach Größe)

Für das Sauerkraut:

  • 500 Gramm Sauerkraut
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Stück Lorbeerblatt
  • 4-6 Stück Wacholderbeeren
  • 1 TL Kümmel ganz
  • 1/2 TL Suppenpulver
  • 1 Stück Kartoffel (gerieben)
  • Etwas Fett

Für die Kärntner Maischerl die Maischerln in eine feuerfeste Form geben und bei 180 Grad Celsius goldbraun backen.

Die Kartoffel kochen und bis zum Anrichten warmstellen. Für das Sauerkraut Fett in einer Kasserolle erhitzen und die geriebenen Kartoffel dazugeben und kurz anbraten.

Das Sauerkraut aus der Packung nehmen, etwas abschwämmen, damit es nicht so sauer wird, und in die Kasserolle geben. Die Gewürze (Wacholderbeeren, Lorbeerblatt, Kümmel, Salz, Pfeffer und Suppenpulver) dazugeben und mit Wasser aufgießen.

Das Kraut ca. 45 Minuten köcheln lassen. Die Maischerln, Kartoffel und das Kraut gemeinsam anrichten und genießen.

Tipp

Anstatt einer geriebenen Kartoffel kann man auch eine Einbrenn verwenden. Wer es deftiger mag, kann zum Kraut auch geröstete Speckwürfel geben und die mitkochen lassen. Maischerl sind beim Fleischhacker oder am regionalen Bauernmarkt erhältlich.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 0 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare28

Kärntner Maischerl

    • conny.r
      conny.r kommentierte am 28.11.2015 um 13:11 Uhr

      Maischerl ist der Kärntner Ausdruck für Saumeise. Das ist wiederum ein österreichischer Ausdruck für Hackfleisch (faschiertes Geselchtes) oder das gekochte und faschierte Fleisch eines Schweinekopfes mit Thymian, Majoran, Lorbeer, Pfefferkörner und gekochter Rollgerste im Schweinenetz.

      Antworten
  1. krokotraene
    krokotraene kommentierte am 10.12.2015 um 21:35 Uhr

    klingt gut

    Antworten
  2. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 29.11.2015 um 07:35 Uhr

    Jetzt weiß ich, was Maischerl ist

    Antworten
    • conny.r
      conny.r kommentierte am 29.11.2015 um 13:06 Uhr

      Na dann viel Spaß beim Ausprobieren.

      Antworten
  3. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche