Honig-Leberpastete

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 350 g Schweinsleber
  • 650 g Bauchsaum (weiche Teile vom Schweinebauch)
  • 30-40 cm Cellophandärme (enge Därme und heiß eingeweicht wie im Tipp beschr)
  • etwas Kochsud

Gewürze für 1kg Wurtsmasse:

  • 22 g Salz
  • 50 g Zwiebeln (feinblättrig geschnitten)
  • 1/2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Eidotter
  • 1 EL Honig (leicht erwärmt)
  • 1 Msp. Ingwer
  • 1 Msp. Pfeffer (aus der Mühle)
  • 1 Msp. Kardamom
  • 2 Msp. Piment (Neugewürz)
  • 1 KL Basilikum
  • 1/2 KL Thymian
  • 1 KL Majoran
  • wenig Nelkenpulver
  • Muskatblüten (nach Geschmack)

Bauchfleisch in nicht zu viel Wasser kochen, bis es wirklich weich ist. Probe:
Schwarte muss mit einem Löffel sehr leicht zum Durchstechen sein. Dann das Fleisch herausheben und im gleichen Wasser die Leber im Stück kurz überbrühen. Noch warme Leber, Fleisch, Zwiebeln und Knoblauch zweimal durch die feine Scheibe eines Fleischwolfs faschieren. Aufgeschlagenes Eidotter, Honig, Salz sowie ca. 1 Moccatasse Kochwasser zugeben und gemeinsam mit den Gewürzen sehr gut verschlagen, bis die Masse schön bindet. Diese rasch in engere, ca. 30-40 cm lange Cellophandärme füllen. (Die Därme müssen vorher sehr heiß eingeweicht werden.) Dann ca. 75 Minuten bei 76 °C brühen, herausnehmen und in einem größeren Gefäß bei laufendem Wasser gut auskühlen. Zum Aufbewahren gleich in den Kühlschrank geben.

Tipp

Stehen keine Därme zur Verfügung, so kann man sich auch mit recht praktischen kleineren Rexgläsern behelfen. Diese sauber und sehr heiß waschen, austrocknen und nur bis ca. 3 cm unter den Rand füllen. Verschließen und im Rextopf im Konvektomat mit Dampf oder im Topf unter Wasser (am Boden einen Rost einlegen) ca. 1,5 Stunden bei 80-85 °C sterilisieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare3

Honig-Leberpastete

  1. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 25.05.2016 um 20:10 Uhr

    WOUW! Ich vergebe sehr selten 5* , da muss schon was geboten werden. Hier ein Rezept, dass sehr gut beschreibt und richtig lecker ist. Klar, mal bissl mehr oder weniger Gewürze (hab mehr Kräuter und Pfeffer genommen) - doch grundsätzlich SEHR gut. Danke.

    Antworten
  2. Birmchen
    Birmchen kommentierte am 18.06.2015 um 05:55 Uhr

    genial

    Antworten
  3. omami
    omami kommentierte am 11.08.2013 um 13:35 Uhr

    Ein Traum

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche