Giotto Tarte mit Zitronen Topfen-Mousse

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

Für den Boden:

  • 150 g Kokos Zwieback
  • 150 g Kuvertüre (dunkel)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Stk Zitrone (Abrieb davon)

Für das Topfen Mousse:

  • 5 Blätter Gelatine (alternativ Agar Agar)
  • 1/4 Stk Tonka Bohne (kleine, gerieben)
  • 100 ml Milch
  • 60 g Zucker (braun, auf 2x 30 g aufteilen)
  • 2 Eigelb
  • 250 g Topfen (40 - 50 %)
  • 330 ml Schlagsobers
  • 1 Stk Zitrone (Abrieb)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 18 Kugeln Giotto

Für die Dekoration:

  • 1 Stk Zitrone (groß, noch grünlich)
  • 20 g Haselnüsse (grob gehackt)
  • 1 EL Zucker (weiss oder braun)
  • 12 Kugeln Giotto

Für die Giotto Tarte eine Tarte Form mit Backpapier auslegen.

Für den Boden den Zwieback ganz fein zerbröseln, es dürfen keine größeren Stücke darunter sein. Am besten gibt man die Zwieback in den Mixer und mahlt sie darin ganz fein. Es geht aber auch in einer Frischhaltetüte mit dem Nudelholz.

Dunkle Schokolade erwärmen mit Zitronenabrieb und der Prise Salz vermischen, die Brösel darunterheben und in eine mit Backpapier ausgelegte Tartenform drücken.

Eventuell noch einmal in den 80 Grad vorgeheizten Backofen geben, etwas erwärmen, dann verteilt sich die Masse gleichmässiger. Abkühlen lassen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank geben, damit die Masse gut durchhärten kann.

Für das Mousse die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Abrieb von Tonkabohne, sowie Zitronenabrieb mit 80 ml Schlagobers und 30 g Zucker zum Kochen bringen.

Heiße Milch mit den Eigelb verquirlen. Im Topf bei niedriger Temperatur unter Rühren erhitzen, bis sie dicklich-cremig wird, aber nicht kochen! Ausgedrückte Gelatine in der heißen Flüssigkeit auflösen. Etwas abkühlen lassen.

Den Topfen mit dem Zitronensaft und den 2 Eigelb verrühren und die abgekühlte Flüssigkeit mit der Gelatine unterrühren. Weiter abkühlen lassen, bis die Masse zu gelieren beginnt.

In der Zwischenzeit das restliche Obers kräftig steif schlagen. Eiweiß steif schlagen, nach und nach den 2. Teil Zucker beimengen. Das Schlagobers und den Eischnee unter die gelierende Topfenmasse heben.

Die Giottokugeln halbieren (ein scharfes heisses Messer ist am besten dazu geeignet). Auf den erkalteten Tarten Boden verteilen, dann das Topfenmousse darüber verteilen. Im Kühlschrank kalt werden lassen.

Die Zitrone heiss abwaschen und von der Schale feine Zesten anziehen. Die Haselnussstücke in einer beschichteten Pfanne leicht rösten, mit dem Zucker bestreuen, karamellisieren, abkühlen lassen und mit den Zitronenzesten auf der Tarte verteilen.

Die Giotto Kugeln mittig der Stücke, etwas vom Rand entfernt leicht in die Topfenmasse  eindrücken, wieder in den Kühlschrank geben. Die Tarte frisch aus dem Kühlschrank geholt, mit einem elektrischen Messer, oder mit einem sehr scharfen, breitem Gemüsemesser aufschneiden.

Die Klinge hierzu in heissem Wasser erhitzen und abtrocknen, die Klinge des Messers bei jeden weiteren Schnitt erneut erhitzen und abtrocknen, so bleibt auch der Boden ganz und bricht nicht.

Tipp

Die Giotto Tarte kann man natürlich auch mit einem hellen Boden machen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
16 8 3

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare2

Giotto Tarte mit Zitronen Topfen-Mousse

  1. 200x
    200x kommentierte am 28.07.2016 um 23:54 Uhr

    wo kann man bitte kokoszwieback kaufen (oder durch was kann er in diesem rezept ersetzt werden)?

    Antworten
    • lsfabian
      lsfabian kommentierte am 29.07.2016 um 07:20 Uhr

      einfach Zwieback nehmen und Koksflocken daruntermischen .. ich würde sagen 120 Gramm Zwieback .. 30 Gramm Kokosflocken .. da müsste die Mischung gut sein..

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche