Frizzante-Apfel-Tarte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 1

Für den Mürbteig:

  • 300 g Mehl (glatt)
  • 200 g Butter (weich)
  • 100 g Staubzucker
  • 1 Dotter
  • 1 Prise Salz

Für die Fülle:

  • 1000 g Äpfel (entkernt)
  • 750 ml Frizzante
  • 100 g Zucker (braun)
  • 1 Stange Zimt
  • 3 Gewürznelken
  • 1 Sternanis
  • 2 Pkg. Puddingpulver
  • Rosinen (nach Belieben)

Für die Frizzante-Apfel-Tarte zunächst aus Mehl, weicher Butter, Staubzucker, Dotter und Salz mit den Händen zügig einen Mürbteig kneten. Zugedeckt 20 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Backofen auf 200 °C vorheizen.

Ca. 600 ml Frizzante mit dem Zucker und den Gewürzen in einem Topf aufkochen lassen, den übrigen Frizzante mit dem Vanillepuddingpulver mischen und gut verrühren. Zügig in den kochenden Frizzante einrühren und eine Minute unter ständigem Rühren köcheln lassen. Pudding in eine große Schüssel füllen und etwas abkühlen lassen. Die Gewürze wieder entfernen.

Eine Form mit ca. 26 cm Durchmesser einfetten. Mürbteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz ca. 5 mm dünn ausrollen. Teigplatte über das Nudelholz rollen und über der Form wieder abrollen. Überschüssigen Teig am Rand abschneiden. Mit einem kleinen Messer oder einer Gabel den Boden mehrfach einstechen und ca. 15 Minuten im vorgeheizten Backofen "blind" backen.

Die Äpfel grob reiben und mit dem Pudding mischen (eventuell jetzt die Rosinen zufügen). Form aus dem Backofen nehmen, Apfel-Puddingmasse einfüllen und für weitere 40-45 Minuten fertig backen. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und die Frizzante-Apfel-Tarte mit Staubzucker bestreut servieren.

Tipp

Zur Frizzante-Apfel-Tarte passt ein Tupfer Schlagobers. Wer den Geschmack noch intensiver haben möchte, verwendet statt Frizzante Apfel-Cider.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
43 48 10

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare4

Frizzante-Apfel-Tarte

  1. andles14
    andles14 kommentierte am 25.05.2016 um 11:38 Uhr

    Hab es mit Sekt gemacht ( halbtrocken - war ein Geschenk) und schmeckte auch sehr gut.

    Antworten
  2. BiPe
    BiPe kommentierte am 13.05.2016 um 14:28 Uhr

    Wenn Rosinen dann ggf. vorweg im Frizzante einlegen.

    Antworten
  3. Pico
    Pico kommentierte am 13.05.2016 um 12:01 Uhr

    Pfirsichfrizzante finde ich eine gute Idee

    Antworten
  4. loly
    loly kommentierte am 13.05.2016 um 11:48 Uhr

    Meine französische Cousine macht solche Rezepte nur mit Cidre . Für Frizzante könnt ich mir Pfirsiche gut vorstellen oder Weintrauben .

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche