Cheesecake

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 200 g Butterkekse
  • 500 g Mascarpone (oder Mascarino)
  • 150 g Joghurt
  • 3 Eier
  • 100 g Butter
  • Zitrone (etwas abgeriebene Zitronen- oder Limettenschale)
  • 3 EL Staubzucker (oder Kristallzucker)
  • 2 Pkt. Vanillezucker
  • 2 EL Maisstärke
  • Salz

Für den Cheesecake die Butterkekse so klein als möglich zerbrechen und zwischen den Fingern zerbröseln. Das geht am besten, wenn man die Kekse in ein Gefriersackerl gibt und mit einem Nudelwalker darüber rollt.
Die Brösel in eine Schüssel geben und wenn nötig noch mit einem umgedrehten Schöpflöffel oder Stößel zerdrücken.

Butter langsam schmelzen lassen und über die Kekse gießen. Gut vermengen und den Boden einer nicht zu großen Springform (Durchmesser 28cm) damit belegen. Mindestens 20 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
Dann das Backrohr auf 180°C–200°C vorheizen.

Eier trennen und Eiklar mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Mascarpone oder Mascarino mit Joghurt und Maisstärke glatt rühren. Vanillezucker, Zucker und abgeriebene Zitronen- oder Limettenschale zugeben. Eidotter nach und nach einrühren und den Eischnee behutsam unterheben.
Masse auf den Bröselboden auftragen und den Cheesecake ca. 40 Minuten backen.

Tipp

Der Klassiker in jedem amerikanischen Film, in dem es um Liebeskummer geht. Trost findet man bei einem Cheesecake. Auch ohne Kummer ist dieses super einfache Cheescake Rezept ein Hit.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
48 16 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare106

Cheesecake

  1. Mok
    Mok kommentierte am 03.03.2016 um 10:08 Uhr

    Der Cheesecake ist einfach lecker, die Kekse können auch wunderbar mit der moulinex zerkleinert werden, dann ist der Boden etwas feiner. Habe großes Lob für den Kuchen bekommen :)

    Antworten
  2. kyraMaus
    kyraMaus kommentierte am 21.01.2016 um 15:43 Uhr

    Das muss ich probieren...Nehme an man kann für den Boden auch Biskotten nehmen?

    Antworten
  3. Lane
    Lane kommentierte am 11.11.2016 um 13:58 Uhr

    Einfach nur lecker! Schmeckt mir besser, wenn sie einen Tag gestanden hat und kalt ist. Ich hab braunen Zucker benutzt.

    Antworten
  4. vany1
    vany1 kommentierte am 08.09.2016 um 09:01 Uhr

    Das Rezept hat super geklappt. Ich hatte kein ganzes Mascarpone, darum hab ich ein wenig Topfen dazu gemischt, hat auch sehr gut geschmeckt!

    Antworten
  5. Astrid Bauer
    Astrid Bauer kommentierte am 28.03.2016 um 01:34 Uhr

    Hat bei mir leider gar nicht funktioniert. Der Boden hat gepasst, die Creme wurde durch das Joghurt und die Eidottert aber doch flüssiger als erwartet. Die Temperatur schien mir zudem zu hoch - etwas eher flüssiges braucht ja länger im Ofen bei niedrigerer Temperatur weil das ganze ja nicht verbrennen soll. Wie erwartet wurde der Cake sehr schnell zu dunkel (bei 180°C). Habe die dunkle Schicht dann ab gemacht und die Temperatur reduziert aber die Creme blieb Mousse-artig. Als ich den Ring von der Form abmachen wollte ist der Cake dann zerrissen und ich habe gesehen, dass der Teig aufgeweicht und zu bitter war (vor dem Backen hatte er geschmacklich gepasst). K.A. was da schief gelaufen ist.

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche