Cool Cakes

Backen ohne Backofen

Haben Sie keine Lust, ewig zu warten, bis die Backzeit vorüber und der Kuchenboden ausgekühlt ist? Muss es mal schnell gehen?  Kuchen und Torten gelingen ganz leicht ohne Backen und sind schnell zuzubereiten. Und Sie sparen Energie - probieren Sie es aus!

Cool Cakes - Kuchen und Torten, die ohne Backen hergestellt werden können

Wie gut, dass sich schmackhafte Kuchenspezialitäten auch kalt kreieren lassen: Cool Cakes heißen die Kuchen und Torten, die ohne Backen hergestellt werden können. Machen Sie schon mal Platz in Ihrem Kühlschrank, denn der Kuchen ohne Backen kommt heuer aus dem Kühlschrank! Besonders bei warmen Temperaturen kommen diese Kuchen prima an, denn der Backofen hat Pause. Ob mit Frischkäse, Früchten oder Schokolade – das Prinzip Kuchen ohne Backen funktioniert mit allen Ihren Lieblingszutaten. Einige Tricks sind dennoch zu beachten, damit die vielseitigen Cool Cakes garantiert lecker werden.

Heute bleibt der Ofen aus: Wie der kalte Boden gelingt

Als Böden eignen sich Ihre Lieblingskekse. Nehmen Sie zum Beispiel Butterkekse oder Popcorn, Cornflakes und Waffeln eignen sich auch sehr gut. Zerbröseln Sie die Zutaten am besten mit Hilfe eines Nudelholzes in einem Beutel.
Zusammen mit geschmolzener Butter ergeben die zerbröselten Keksteilchen die Basis für Ihren schmackhaften Kuchen und werden dicht auf einer Springform verteilt. Bevor dann nach Belieben eine Füllung darauf verteilt wird, sollten Sie den Boden kurz fest werden lassen.


Der perfekte Sommerkuchen mit fruchtig-frischem Topping

Beim Belegen der knusprigen Kuchenböden sind mindestens zwei Schichten nötig. Der Klassiker bei den Keks-Kuchen ist sicherlich der kalte Hund. Dafür wechselt sich eine Creme aus weißer Schokoladenkuvertüre und Kokosfett mit der Schicht aus Butterkeksen sogar mehrmals ab.

Wenn Sie lieber eine leichte, cremige Joghurt-Rahm-Füllung verwenden wollen, passt darauf ein Topping aus Erdbeer-Creme und frischen, süßen Erdbeeren.

Wer statt mächtiger Schokolade oder Schlagobers lieber leichtere Zutaten verwenden möchte, gibt auf den Knusperboden eine Creme aus Frischkäse oder Topfen. Nehmen Sie für eine solche Frischkäsecreme-Füllung beispielsweise 800 Gramm Frischkäse und 200 Gramm Schlagobers. Mischen Sie die Zutaten für die Frischkäsecreme mit dem Handrührgerät und geben noch etwas Zitronensaft dazu. Sollen Früchte in die Frischkäsemasse hinein, werden sie kleingeschnitten und am Ende locker unter die Creme gehoben. Sie können die Masse dann nach Belieben mit Aromen wie Vanille, Zimt, Likör oder Zitronenschale abschmecken.


Tipps zur Festigkeit von Cool Cakes

Je nachdem, welche Zutaten man für das Topping verwendet, ist die Konsistenz etwas lockerer oder fester. Mit Hilfe von Geliermittel bekommen die Kuchen- und Tortenfüllungen die richtige Festigkeit. Achten Sie hierbei auf die Art und Menge des Geliermittels, denn das ist wichtig für die Konsistenz und die Textur des Topping.

Gelatine in Pulver- oder Blattform ist das bekannteste und einfachste Geliermittel. Da Gelatine aber tierischen Ursprungs ist, ist sie für Vegetarier keine Option. Diese sollten lieber zu pflanzlichen Geliermitteln wie Agar Agar bzw. Agartine greifen.

Agar Agar bedeutet übersetzt „gelierendes Lebensmittel aus Algen“ und ist ein Gelantine-Ersatz, der mittlerweile überall erhältlich ist. Um das vegetarische Geliermittel richtig im Topping zu verwenden, stellen Sie für die Toppings Fruchtmischungen aus süßen und sauren Früchten mit beispielsweise Himbeeren und Weichseln oder Orangen, Erdbeeren und Rhabarber, Äpfel und Zwetschken, Marillen und Kiwis her. Der durch die Mischung erreichte Säureausgleich ermöglicht eine Standarddosierung von einem leicht gehäuften Teelöffel Agar-Agar auf 750 ml Fruchtmischung. 

Um auch anderen Toppings eine optimale Festigkeit zu verleihen, sollte Agar-Agar stets sorgsam dosiert werden: ¼ TL Agar-Agar für 200 ml Fruchtpüree, ¾ TL Agar-Agar für 500 ml Fruchtpüree und 1 leicht gehäufter TL Agar-Agar für 750 ml Fruchtpüree.

Agar-Agar lässt sich einfach als Geliermittel verarbeiten, da die Gel-Bildung von keinerlei Zusätzen wie Zucker abhängig ist. Es ist außerdem ungebleicht und frei von Zusätzen jeder Art. Die auf der Verpackung angegebene E-Nummer 406 bedeutet lediglich, dass Agar-Agar ein Zusatzstoff ist. Agar Agar selbst beinhaltet aber keine Zusatzstoffe.
Es muss 1-2 Minuten in etwas Flüssigkeit gekocht werden, damit es seine Gelierkraft entfalten kann. Erst beim Abkühlen beginnt die Masse fest zu werden.
Während man naturbelassenes Agar Agar kocht, verbreitet es eventuell einen leichten Meeresgeruch, der sich aber schnell verflüchtigt und im Kuchen oder in der Torte später nicht mehr wahrnehmen lässt.


Auch Pektin ist ein geeignetes Geliermittel – es geliert allerdings über Säure und ist deshalb eher für die Fruchtgeleeschichten als für die Topfenschichten der Cool Cakes geeignet.


So dekorieren Sie die Cool Cakes

Die Wahl der Dekoration hängt ganz von Ihrem Geschmack ab. Zum grünen Waldmeister passen Kiwischeiben, Himbeercreme lassen sich hübsch mit roten Früchten verzieren und die Zitronenvariante schmeckt hervorragend mit weißer Schokolade. Dekorieren können Sie auch mit Nüssen, Schokoladenstreuseln und – hier schlagen Kinderherzen höher - Fruchtgummis.


Danach muss die Torte oder der Kuchen ohne Backen für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank. Allen Naschkatzen geht dann sicher das Herz über beim Anblick des leckeren Cool Cakes.

Autor: ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare19

Backen ohne Backofen

  1. cp611
    cp611 kommentierte am 10.06.2015 um 00:09 Uhr

    Kann ich auch mit Schnitten zB Manner Schnitten und Fett de Tortenboden machen? Gibt's da ein Rezept oder wurde das noch nicht erprobt? Danke!

    Antworten
    • KoBaCat
      KoBaCat kommentierte am 16.08.2015 um 21:09 Uhr

      geht bestimmt. nur braucht man da dann sicher weniger (vielleicht auch keine?) Butter, weil ja schon die Creme in den Schnitten ist... würd mich aber auch interessieren, ob das schon jemand versucht hat. ich liebe Manner Schnitten!!

      Antworten
  2. rommar
    rommar kommentierte am 18.05.2015 um 09:12 Uhr

    Jetzt weiß ich, was ich mit der Packung Cornflakes machen kann, die momentan bei uns als eine Art "Ladenhüter" herumsteht. :-)

    Antworten
  3. Ha.
    Ha. kommentierte am 19.03.2015 um 22:11 Uhr

    Reiswaffeln funktionieren auch sehr gut...! Die mit Schoko überzogen Waffeln bleiben sogar knusprig (die Schokoseite muss nach oben schauen....also die Topfen/Joghurt-Creme auf die Schokoseite füllen) Wenn der Boden weich sein soll, kann man die Waffeln auch mit Fruchtsaft beträufeln (Oder Kakao..., flüssige Schoki....)

    Antworten
  4. olle
    olle kommentierte am 12.03.2015 um 20:20 Uhr

    gut

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login