Beerenkuchen mit Baiserhaube

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 30

Mürbteig:

  • 200 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 150 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Dotter

Füllung:

  • 3/4 l Milch
  • 2 Pkg. Vanillepuddingpulver
  • 5 EL Zucker
  • 4 Blatt Gelatine
  • 400 g Beeren (verlesen, Himbeeren und Ribisel)

Baiser:

  • 4 Eiweiß
  • 200 g Kristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • Staubzucker (zum Bestreuen)

Für den Beerenkuchen mit Baiserhaube aus den Zutaten für den Teigboden rasch einen Mürbteig kneten und diesen ca. 1/2 h rasten lassen. Den Teig auf Blechgröße auswalken und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Im vorgeheizten Rohr bei 180°C ca. 8-10 Minuten hell backen und auskühlen lassen.

Für die Puddingcreme den Pudding nach Anleitung (mit der reduzierten Milchmenge) zubereiten und die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Die Creme auskühlen lassen, dabei immer wieder umrühren. Dann auf den Teig streichen. Die Beerenmischung darauf verteilen. Für die Baisermasse das Eiklar mit der Prise Salz steif schlagen und den Zucker einrühren, die Masse auf dem Kuchen verteilen. Im vorgeheizten Rohr bei 200°C Oberhitze kurz überbacken! Dabei den Beerenkuchen mit Baiserhaube immer im Auge behalten, damit er nicht zu viel Farbe nimmt.

Tipp

Den Beerenkuchen mit Baiserhaube mit Staubzucker bestreuen, damit die Baisermasse nicht zäh wird.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 1 0

Kommentare17

Beerenkuchen mit Baiserhaube

  1. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 10.08.2014 um 21:04 Uhr

    Werde ich auch mal mit Brombeeren probieren, klingt lecker

    Antworten
  2. Balance63
    Balance63 kommentierte am 24.07.2014 um 19:59 Uhr

    Pflichtkuchen in der Ribilszeit!

    Antworten
  3. hertak
    hertak kommentierte am 12.07.2014 um 14:04 Uhr

    Schmeckt mir schon beim Anschauen!

    Antworten
  4. Fräulein Topfgucker
    Fräulein Topfgucker kommentierte am 29.06.2014 um 20:05 Uhr

    Fantastisch, muss ich probieren! :)

    Antworten
  5. walnuss
    walnuss kommentierte am 02.02.2014 um 11:35 Uhr

    Sehr gutes Rezept, gelingt sicher auch mit eingefrorenen Beeren!

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche