Apfeltarte gefüllt mit Apfelkompott

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

Mürbeteig:

  • 70 g Mehl
  • 35 g Butter
  • 5 g Zucker
  • 1 sm Ei
  • Salz
  • Wasser

Belag:

  • 70 g Äpfel (als Verzierung)
  • 250 g Äpfel (Kompott)
  • 30 g Zucker

Zur Verfeinerung::

  • 25 g Aprikosenmarmelade

Ein Kuchenrezept für alle Leckermäuler:

Das Gericht ist für zwei Leute ausgelegt, die Ingredienzien probieren rund 2, 80 Euro.

Für den Teig das Mehl auf die Arbeitsplatte sieben und in der Mitte eine Ausbuchtung formen. In diese Form Sie die Butter sowie den Zucker, zusammenkneten die Ingredienzien mit den Händen und formen wiederholt eine Ausbuchtung in den Teig. Da hinein Form Sie Salz, Eidotter und Wasser und aufstreichen alles zusammen mit den Handballen aus. Später eine Teigkugel formen, auf einen Teller legen und, mit einem Geschirrhangl abgedeckt, für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Für den Apfelkompott die Äpfel von der Schale befreien, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in grobe Stückchen schneiden. In einem Kochtopf mit ein kleines bisschen Wasser (die Äpfel sollen nicht ganz bedeckt sein) zugedecktaufkochen. Die Früchte 15 Min. leicht wallen. Nach Belieben kann eine Vanilleschote bzw. ein kleines bisschen abgeriebene Zitronenschale mitgekocht werden.

Die Äpfel nach der Kochzeit durch ein Sieb passieren, zuckern und auskühlen.

Für den Apfelbelag die übrigen Äpfel von der Schale befreien, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in hauchdünne Scheibchen schneiden. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und mit dem Nudelwalker auf der mit Mehl bestreuten Fläche auswalken. Zwei kleine Tarteformen mit gewelltem Rand einbuttern, den Teig einfüllen und den Boden mehrfach mit der Gabel einstechen, um zu vermeiden, dass sich derweil des Backens Blasen bilden. Den Apfelkompott gleichmässig dünn auf dem Teigboden gleichmäßig verteilen.

Nun die dünnen Apfelscheiben spiralförmig von aussen nach innen leicht überlappend vorsichtig auf den Kompott legen.

Den Herd auf 220 °C heizen. Wenn er seine Backtemperatur erreicht hat, die Tartes für 30 Min. hineinstellen.

Geübte Hände nehmen die Küchlein nach 15 min aus der geben und backen sie auf einem Backblech weiter. Dadurch bekommt genauso der Rand Farbe. Nach einer halben Stunde (mit bzw. ohne geben) herausnehmen und auf ein Kuchengitter stellen.

Die Aprikosenmarmelade leicht erwärmen, über die Tartes aufstreichen und zu Tisch bringen.

Zubereitungszeit 15 min Backzeit eine halbe Stunde

Kochzeit 15 Min.

_Expertentipps_ Warenkunde: Äpfel sind Lieferanten wertvoller Inhaltsstoffe, ca. Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium sowie Magnesium. Unter den Vitaminen sind die der Gruppen B, C und E stark vertreten. Der hohe Anteil an Ballaststoffen wirkt positiv auf die Verdauung. Die Herbstfrüchte eignen sich ausgezeichnet für Süssspeisen wie diese Tarte und andere Kuchen. Aber ebenso mit herzhaften Speisen gehen sie gut gemeinsam, ca. in Salaten mit Karotten oder Radieschen, zu Rot-und Sauerkraut oder in Kombination mit Ziegenkäse.

Materialkunde: In Europa finden sich wirtschaftlich bedeutende Apfel-Anbauregionen in Deutschland, Italien und Frankreich. Die grössten Plantagen gibt es aber in den Usa und China. Die Sortenvielfalt hat sich in den vergangenen 150 Jahren von 3000 Arten auf die Hälfte verringert. Nur sehr wenige neuere und ertragreiche Sorten finden sich im Handel. Äpfel gehören zu den klimakterischen Früchten, das bedeutet, dass sie ebenso nach der Ernte noch nachreifen. Bei diesem Prozess Form sie das Pflanzenhormon Äthylen ab. Das führt dazu, dass andere Obstsorten und Gemüsearten in ihrer direkten Nähe schneller reifen oder evtl. sogar verderben können. Kohl kann gelb werden und Kiwis weich. Deshalb muss darauf geachtet werden, dass der Apfel besser allein oder evtl. neben noch unreifen Früchten lagern soll.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Kommentare0

Apfeltarte gefüllt mit Apfelkompott

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche