Apfelstrudel ohne Zucker

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 250 g Mehl (glattes)
  • 2 EL Öl
  • 125 ml Wasser (lauwarm)
  • 1500 g Äpfel
  • 80 g Semmelbrösel
  • Zimt
  • 1 EL Öl
  • Butter (flüssig, zum Bestreichen)
  • 1 Eidotter
  • 1 EL Essig

Für den Apfelstrudel Mehl, Eidotter, Öl, Essig und lauwarmen Wasser zu einem Strudelteig kneten. Den Teig mit warmer Butter bestreichen und zugedeckt ca. 1 Stunde rasten lassen.

Für die Apfelfülle die Äpfel schälen und grob raspeln. Die Semmelbrösel rösten. Den Teig in 2 Teile teilen. Den Teig auf einem bemehlten Strudeltuch so groß wie möglich ausrollen und den Teig ausziehen.

Die Ränder wegschneiden. Zuerst Semmelbrösel auf dem ausgezogenen Teig verteilen. Anschließend Äpfel und Zimt darauf verteilen.

Den Strudel einrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit der Naht nach unten legen. Mit der zweiten Teighälfte genauso vorgehen.

Den Apfelstrudel mit flüssiger Butter bestreichen und bei 190 °C ca. 45 Minuten backen.

Tipp

Den Apfelstrudel eventuell vor dem Servieren mit etwas Staubzucker bestreuen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 1 0

Kommentare16

Apfelstrudel ohne Zucker

    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 03.02.2016 um 11:04 Uhr

      Liebe theresia feldbaumer, danke für den Hinweis! Die Information wurde inzwischen ergänzt. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  1. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 05.12.2016 um 17:53 Uhr

    Finde es super,bei der Apfel Fülle keinen Zucker zu verwenden, ist wirklich nicht nötig, ein wenig anzuckern beim Anrichten ist nur für die Optik . Kann man ja weg lassen. Mache den Teig immer ohne Ei, klappt ganz gut. Zu den Bröseln kann man auch noch Nüsse oder Mandeln geben.

    Antworten
  2. LadyBarbara
    LadyBarbara kommentierte am 23.10.2016 um 22:55 Uhr

    Ohne Zucker? Der Strudel auf dem Foto sieht aber gezuckert aus,...

    Antworten
  3. theresia feldbaumer
    theresia feldbaumer kommentierte am 02.02.2016 um 09:38 Uhr

    Im Rezept ist weder Essig noch Dottermenge angegeben?

    Antworten
  4. KarinD
    KarinD kommentierte am 27.10.2015 um 12:07 Uhr

    gut

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche