Tom Ka Gai

Zutaten

Portionen: 4

  • 1 1/2 EL Currypaste (rot)
  • 750 ml Hühnerfond (intensiv)
  • 750 ml Kokosmilch
  • 1 Stange(n) Zitronengras (der Länge nach halbiert)
  • 3 Scheibe(n) Ingwer (frisch)
  • 3 Scheibe(n) Galgant (frisch)
  • 2 Limettenblätter
  • 2 Chilischoten (Thai-Chili, rot, in Ringe geschnitten)
  • 3 EL Limettensaft
  • 2-3 EL Fischsauce
  • 2 Hühnerbrüste (in dünne Scheiben geschnitten)
  • 4 Kräutersaitlinge (in Scheiben geschnitten)
  • Thaibasilikum (oder Koriander, zum Garnieren)
  • Reus-Vermicelli (in kaltem Wasser eingeweicht)
  • Erdnussöl
  • Meersalz
  • Koriander (frisch gezupft, zum Garnieren)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für Tom Ka Gai zunächst Erdnussöl in einem Topf erhitzen und die Currypaste darin scharf anbraten. Hühnerfond, Kokosmilch, Zitronengras, Ingwer, Galgant, Limettenblätter, Chili, Limettensaft und Fischsauce beigeben und für 10 Minuten köcheln lassen. Die Hühnerbruststreifen dazugeben und für weitere 15 Minuten köcheln lassen. Dann Pilze und etwas Thai-Basilikum hinzufügen, eventuell mit Meersalz abschmecken und nochmals für 5 Minuten ziehen lassen.
  2. Reisvermicelli in eine Schüssel geben, mit der Suppe übergießen und Tom Ka Gai mit frischem Koriander garnieren.

Tipp

Tom Ka Gai ist eine bekannte scharfe Suppe aus Thailand.

Eine Frage an unsere User:
Welche weiteren Zutaten und Gewürze können Sie für Tom Ka Gai empfehlen?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 37501
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Tom Ka Gai

Ähnliche Rezepte

Kommentare33

Tom Ka Gai

    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 14.06.2017 um 08:39 Uhr

      Liebe solo, theoretisch sollte es funktionieren, wir freuen uns über Ihren Erfahrungsbericht! Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion.

      Antworten
  1. SuSa2910
    SuSa2910 kommentierte am 13.06.2017 um 11:47 Uhr

    Bin auch der Meinung, dass schon genug Gewürze im Rezept drin sind.

    Antworten
  2. tini.bema
    tini.bema kommentierte am 13.06.2017 um 09:47 Uhr

    etwas Kurkuma

    Antworten
  3. Bruckmaier
    Bruckmaier kommentierte am 28.10.2019 um 06:49 Uhr

    Eigentlich fehlt nichts mehr bei dieser Suppe, würde ich so lassen, wäre schade um den Geschmack.

    Antworten
  4. gto52
    gto52 kommentierte am 14.03.2018 um 08:47 Uhr

    Für mich die beste Suppe der WeltDiese köstliche Suppe kommt bei uns öfters als Hauptspeise auf den Tisch, nach dem Rezept meine Tailändischen Schwägerin. Zum satessen werden der Suppe noch vorgegarte Kartoffel zugefügt. Nach meinem Rezept kommen noch gut 5-6 Suppenlöffel Tamarinden Wasser bei. Limettensaft lasse ich weg. Ansonsten arbeite ich wie im Rezept beschriebenGrüsse aus dem zurzeit sonnigem Luxemburg GTO52

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Tom Ka Gai