Marillenknödel mit Schokolade

Zutaten

Portionen: 4

  • 120 g Butter (weich)
  • 500 g Bröseltopfen
  • 4 Eier
  • 240 g Mehl
  • 16 Marillen
  • Schokolade
  • 100 g Brösel
  • 50 g Nüsse (gerieben)
  • 100 g Butter
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zunächst die Butter mit Topfen und einer Prise Salz verrühren.
  2. Eier einzeln unterrühren, Mehl ebenfalls beimenge und den Teig ca. 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  3. Schokolade nach Geschmack in kleine Würfel teilen. Marillen gut waschen, Kern entfernen und durch den Schokoladestücken ersetzen.
  4. Den Teig zu einer Rolle formen, in 16 Stücke teilen und die Marillen damit umhüllen.
  5. Wasser zum Kochen bringen, salzen und mit etwas Zucker und einem kräftigen Schuss Rum verfeinern.
  6. Knödel einlegen, sanft köcheln lassen bis sie an die Oberfläche steigen und sich drehen.
  7. Brösel und Nüsse mischen, in der Butter leicht anrösten und die fertigen Marillenknödel darin wälzen.

Tipp

Man kann die Marillen auch mit Kern kochen und die fertigen Knödel mit Schokosauce servieren.

Hier können Sie jede beliebige Schokolade nach Geschmack verwenden.

  • Anzahl Zugriffe: 2355
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Wie könnte man die Marillenknödel noch füllen?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Marillenknödel mit Schokolade

Ähnliche Rezepte

Kommentare2

Marillenknödel mit Schokolade

  1. SandRad
    SandRad kommentierte am 16.07.2019 um 16:48 Uhr

    Habe mich für Kochschokolade von Manner entschieden, allerdings fand ich die dann bei den fertigen Marillenknödeln nicht ganz so prickelnd. Zartbitterschokolade ist sicher besser oder so eine dunkle Lindor Kugel (Schokoladekugel) wäre sicher die bessere Wahl. Nüsse habe ich weg gelassen.

    Antworten
    • evagall
      evagall kommentierte am 16.07.2019 um 17:05 Uhr

      Schokokugeln kann ich mir auch gut vorstellen, ich habe dieses Mal, wie in der Auswahl vorgeschlagen, kleine Nougatstückchen versucht und das war wirklich ein ganz besonderes Geschmackserlebnis

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen