Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Tzatziki

Zutaten

  • 250 g Joghurt
  • 150 g Sauerrahm
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 1/2 Stk Gurke (je nach Größe)
  • Salz
  • Zucker (nach Bedarf)
  • Pfeffer (weiss)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Tzatziki die Gurke reiben oder fein hacken. Den Knoblauch pressen oder ebenso sehr fein hacken.
  2. Beides mit Joghurt, Sauerrahm, Salz, Pfeffer und eventuell Zucker vermengen.
  3. Das Tzatziki vor dem Servieren noch mindestens 2 - 3 Stunden ziehen lassen.

Tipp

Wer sein Tzatziki lieber mit festerer Konsistenz möchte, schneidet die Gurke durch und kratzt das Kerngehäuse aus.

Besonderen Geschmack bekommt man mit etwas Schwarzkümmel und Olivenöl (kaltgepresst).

  • Anzahl Zugriffe: 130478
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare30

Tzatziki

  1. lydia3
    lydia3 kommentierte am 07.01.2016 um 10:19 Uhr

    die geschabten gurken gehören gut ausgedrückt, sonst wird es zu flüssig

    Antworten
  2. CarloC
    CarloC kommentierte am 15.06.2017 um 07:26 Uhr

    Wie mehrere schon gesagt muss man der Gurke auspressen, bzw, ich lass es ca 10 mit salz abtropfen lassen bevor ich die wasser auspresse, scheint mehr geschmack und noch weniger wasser zu haben.Sauerrahm hab ich nie dazu gegeben, dafür fehlt mir in dieses rezept eher Dill und Minze (klein gehackt) und zum servieren ein spuhr Rosenscharfes Paprkia pulver.Zucker passt überhaupt nicht rein.Und, das es gescheid Griechisch gemacht ist... Solls einige stunde im Kuhlschrank stehe bevor es gegessen wird, dann schmeckt doch noch mehr weil die aromen sich ins Joghurt zerteilen

    Antworten
  3. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 07.07.2018 um 10:17 Uhr

    Echt wird's mit griechischem Sahnejoghurt und die Gurke in Salz ziehen lassen, dann ausdrücken und unterheben.

    Antworten
  4. Pico
    Pico kommentierte am 20.07.2016 um 08:50 Uhr

    Ich nehme immer Griechischen Joghurt 10% Fett. Dann wird es wie in Griechenland.

    Antworten
  5. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 25.02.2015 um 13:59 Uhr

    ich presse die gehobelte gurke aus den sonst wird alles zu dünn und schmeckt nicht so wie es sein soll

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Tzatziki