Gänsebraten

Zutaten

Portionen: 4

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Gans innen und außen waschen und trocken reiben. Eventuell vorhandene Reste von Federkielen entfernen. Den gabelförmigen Knochen, den man an der Halsöffnung ertasten kann, entfernen. Das erleichtert das spätere Tranchieren bei Tisch.
  2. Die Äpfel abwaschen. Die Zwiebeln abziehen und in grobe Würfel schneiden. Den Herd auf 220 °C (Umluft 200 °C) vorheizen und eine Schüssel mit kochend heißem Wasser auf den Boden des Ofens stellen.
  3. Die Gans innen salzen und pfeffern. Das Geflügel mit den unzerteilten Äpfeln, Zwiebeln und Beifußzweigen füllen.
  4. Die Bauchöffnung mit Küchengarn zunähen und die Gans binden.
  5. Auf dem Bratrost im Backrohr über der Fettauffangschale ca. 45 Minuten braten. Durch die hohe Anfangstemperatur brät das Fett außergewöhnlich gut aus. Dabei ab und zu mit etwas kaltem Wasser bespritzen, so wird die Haut schön knusprig.
  6. Nach 45 Minuten die Temperatur auf 170 °C (Umluft 150 °C) reduzieren und weitere 1-1 1/2 Stunden braten.

Tipp

Abgedeckt etwa 20 Minuten rasten lassen, dann tritt später beim Tranchieren bei Tisch nur wenig Saft aus.

Zu Anfang die Keulen, dann die Flügel ablösen. Hierzu sollten Sie ein schweres, gut schneidendes Küchenmesser verwenden. Die Brust bei dem Tranchieren in Scheibchen schneiden. Das ist ebenso mit dem flexiblen Tranchiermesser möglich. Bei sehr großen Tieren kann man die Keulen noch einmal am Gelenk teilen.

  • Anzahl Zugriffe: 5072
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Wann machen Sie eine Gans?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Gänsebraten

Ähnliche Rezepte

Kommentare1

Gänsebraten

  1. Maki007
    Maki007 kommentierte am 01.11.2013 um 17:26 Uhr

    ein toller Braten!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Gänsebraten