Weihnachtsgans mit Apfel-Zwiebelsauce und Maronipüree

Zutaten

Portionen: 8

  • 1 Frische Gans (ca. 4-5 kg)
  • 2 EL Butterschmalz

Für die Marinade:

  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 5 EL Rapsöl
  • 1 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 2 TL Salz

Für das Maronipüree:

  • 700 g Maroni
  • 1 TL Zucker
  • 2 l Wasser
  • 200 g Schlagobers
  • 8 EL Wildfond
  • 1 TL Pfeffer (frisch gemahlen)

Für die Apfel-Zwiebel-Sauce:

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Gans innen und außen spülen und abtrocknen.
  2. Den Herd auf 200 °C vorwärmen.
  3. Aus Paprikapulver, Pfeffer, Salz und Rapsöl ein Marinade rühren und die Gans herzhaft damit einpinseln.
  4. In einem Bräter das Butterschmalz erhitzen. Die Gans zu Anfang auf den Keulen anbraten, dann die Brust, dann auf die andere Seite drehen und auf die Flügel legen.
  5. In den Herd schieben und erst 40 Minuten bei 200 °C, dann weitere 1½ Stunden bei 180 °C braten. Danach die Gans aus dem Bräter nehmen und zerlegen, die Stücke kurz unter den Bratofengriller legen.
  6. Die Äpfel und Zwiebel schälen und würfeln. Das Gänsefett bis auf 6 El abgießen und Äpfel- und Zwiebelwürfel darin anbraten. Mit Weißwein und rotem Portwein zum Kochen bringen, durch ein Sieb passieren und nachwürzen.
  7. Für das Maronenpüree Wasser mit dem Zucker zum Kochen bringen und die Maroni darin samt Schale weich kochen. Maroni halbieren, das Fruchtfleisch mit einem TL auslösen, den "Filz" entfernen und die Stücke pürieren.
  8. Das Schlagobers mit Wildfond sowie den Maroni erhitzen, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.

Tipp

Servieren Sie dazu Knödel nach Wahl.

  • Anzahl Zugriffe: 2664
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Weihnachtsgans mit Apfel-Zwiebelsauce und Maronipüree

Ähnliche Rezepte

Kommentare2

Weihnachtsgans mit Apfel-Zwiebelsauce und Maronipüree

  1. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 15.12.2018 um 20:48 Uhr

    ich würze die gans auch immer mit majoran

    Antworten
  2. e.stelzmueller
    e.stelzmueller kommentierte am 15.12.2018 um 20:45 Uhr

    wegen der besseren verdauung würde ich die gans mit beifuß würzen

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Weihnachtsgans mit Apfel-Zwiebelsauce und Maronipüree