Dinkelkarotten

Zutaten

Portionen: 2

  • 4 Stk. Karotten (Erde)
  • 2-3 EL Olivenöl (Erde)
  • 1 TL Ingwer (frisch gerieben; Metall)
  • Pfeffer (Metall)
  • Salz (Wasser)
  • 1 Tasse(n) Dinkel (oder Dinkelreis; Holz)
  • 1/2 Bund Thymian (Feuer)
  • 2 Tasse(n) Wasser (heiß; Feuer)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Dinkelkarotten den Dinkel in einer heißen Pfanne anrösten und mit heißem Wasser aufgießen. Auf kleiner Flamme zugedeckt ca. 1 Stunde (bei Dinkelreis verkürzt sich die Kochzeit auf 20–25 Minuten) kochen, bis die Dinkelkörner weich sind. Bei Bedarf weitere Flüssigkeit zugießen.
  2. Karotten in kleine Würfel schneiden und gegen Ende der Kochzeit zum Dinkel geben. Dinkel mit Karotten noch etwas nachquellen lassen. In der Zwischenzeit Thymianblätter von den Stielen lösen. Die Dinkelkarotten mit den Gewürzen abschmecken, Olivenöl unterrühren und als Beilage servieren.

Tipp

Dinkelkarotten sind eine besonders gesunde Beilage! Dinkel, der Urweizen, stärkt die Milz, die Bauchspeicheldrüse, die Leber und nährt das Yin. Wegen seines geringen Ertrages und der Knickanfälligkeit der langen Stängel wurde er allerdings durch den heute angebauten Weizen verdrängt.

Eine Frage an unsere User:
Zu welchem Gericht würden Sie Dinkelkarotten als Beilage besonders empfehlen?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 38716
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Dinkelkarotten

Ähnliche Rezepte

Kommentare38

Dinkelkarotten

  1. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 26.06.2017 um 20:28 Uhr

    Zu gebratenem Zander oder knusprigen Hühnerkeulen.

    Antworten
  2. Eneleh
    Eneleh kommentierte am 26.06.2017 um 19:10 Uhr

    passt gut zu Topfenlaibchen oder gegrillten Tofu

    Antworten
  3. Santana&Shaw
    Santana&Shaw kommentierte am 26.06.2017 um 16:06 Uhr

    Zu gebratenem Fleisch

    Antworten
    • Merl
      Merl kommentierte am 27.06.2017 um 19:31 Uhr

      Herrje & Sorry! "Puppern" sind ein ,in einer spontan entstandenen Hektik, passierter Schreibfehler!Das "zu Puppern" ist eigentlich ein "zu Puffern"!

      Antworten
  4. cfl79
    cfl79 kommentierte am 28.01.2020 um 19:45 Uhr

    zu gebratenem fleisch oder zu fleischlaibchen

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Dinkelkarotten