Wolfsbarsch-Maki

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 200 g Gekochter und marinierter Sushi-Reis (siehe Rezept)
  • 8 Noriblätter (Seetang) (je 3x6 cm groß)
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Karotte
  • 1 Marinierter gelber Rettich (10 cm lang Oshinko)
  • 120 g Topfrisches Wildwolfsbarschfilet (ohne Haut und ohne Gräten)
  • 2 cl Sake (Reiswein)
  • Salz

Für die Sesam-Erdnuss-Sauce:

  • 30 g Gesalzene Cocktail-Erdnüsse
  • 10 g Geröstete geschälte Sesamkörner
  • 1 TL Dunkles Sesamöl
  • 1 EL Sake
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 Kleines Stück (0,5 cm) Ingwer
  • 3 EL Sushi-Essig
  • 3 EL Wasser

Für die Wasabi-Rahm-Sauce:

  • 70 ml Sauerrahm
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 cl Weißwein
  • 1 TL Wasabikren-Paste

Für die Currysauce:

  • 1 Fein gehackte Schalotte
  • 1 Fein gehackte Knoblauchzehe
  • 1 Stück Fein gehackter Ingwer (2cm)
  • 2 EL Scharfes Madras-Currypulver
  • Salz
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Garam oder Rasam Masala
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 50 ml Kokosmilch
  • Schuss Limettensaft

Für die Chilisauce:

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 Rote Chilischote
  • 3 EL Wasser
  • 1 TL Dunkles Sesamöl
  • 1 TL Zucker
  • 2 cl Sake
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 TL Fischsauce
  • Salz
  • 1 Prise Kartoffelstärke

Für die Wolfsbarsch-Maki zuerst den Wolfsbarsch mit Sake sowie einer Prise Salz marinieren und 30 Minuten lang in den Kühlschrank stellen.

Währenddessen die Saucen vorbereiten. Für die Sesam-Erdnuss-Sauce alle angeführten Zutaten in den Mixer geben und pürieren.

Für die Wasabi-Rahm-Sauce alle Zutaten gut durchmischen und ebenfalls zur Seite stellen.

Für die Currysauce in einer Pfanne das Sonnenblumenöl erhitzen und den gehackten Knoblauch, Ingwer, Schalotte sowie alle anderen Gewürze darin 5 Minuten unter ständigem Rühren anrösten. Dann die Kokosmilch zugießen und noch eine weitere Minute kochen. Zur Seite stellen.

Für die Chilisauce die Schalotte gemeinsam mit Knoblauch, Chilischote und Wasser im Mixer pürieren. Eine Pfanne erhitzen, das Sesamöl zugeben und die pürierte Masse einrühren. Die restlichen Zutaten - bis auf die Kartoffelstärke - untermischen und kurz aufkochen lassen. Abschließend die Kartoffelstärke einrühren. Zur Seite stellen.

Nun den Wolfsbarsch in ganz dünne Scheiben schneiden und wieder kühlstellen. Karotte, Rettich und den Schnittlauch jeweils in 5 cm lange, dünne Streifen schneiden.

Ein Noriblatt auf eine Reismatte legen. Etwas Sushi-Reis flach darauf auftragen, eine Frischhaltefolie darauflegen und umdrehen, so dass das Noriblatt obenauf ist. Auf das Noriblatt der Breite nach je 4 Streifen Karotten, Schnittlauch und Rettich legen (das Gemüse ragt dabei jeweils über das Blatt hinaus) und mit Hilfe der Reismatte straff einrollen. Dabei vorsichtig die Folie abziehen. Restliche Maki ebenso zubereiten.

Die vier Saucen jeweils im Abstand von 2 cm auf den Tellern auftragen. Die Maki in der Mitte halbieren, jeweils mit Wolfsbarsch umwickeln und mit der Schnittfläche nach unten auf den Saucen anrichten.

Tipp

Ein wunderbares Wolfsbarsch-Maki Rezept!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 3 1

Kommentare5

Wolfsbarsch-Maki

  1. Franzp
    Franzp kommentierte am 08.06.2015 um 17:58 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  2. zuckermaus0028
    zuckermaus0028 kommentierte am 21.11.2014 um 17:01 Uhr

    lecker

    Antworten
  3. Nusskipferl
    Nusskipferl kommentierte am 22.10.2014 um 18:40 Uhr

    etwas aufwendig, aber schaut wunderbar aus

    Antworten
  4. kyraMaus
    kyraMaus kommentierte am 25.08.2014 um 08:08 Uhr

    sehr ausgefallen

    Antworten
  5. edith1951
    edith1951 kommentierte am 13.03.2014 um 07:22 Uhr

    sehr lecker.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche