Sauerampferhendl

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 4 Stk. Hendlkeulen (oder auch Hendlbrust )
  • 80 g Sauerrampfer (frisch)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Zitronenthymian (fein gehackt)
  • 1 EL Oregano (fein gehackt)
  • 2 EL Mehl
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 l Hühnersuppe
  • 1/2 TL Essig
  • 1 Prise Zucker
  • 4 EL Crème frâiche

Für das Sauerampferhendl Sauerampferblätter von den Stielen abtrennen und waschen. Wasser erhitzen und die Blätter darin für einige Minuten pochieren. Mit einem Schöpfer herausnehmen und im Mixer zu Püree verarbeiten.

Die Hendlteile waschen, trocknen und mit Salz und Pfeffer würzen.

In eine große, erhitze Pfanne Olivenöl einfüllen und heiß werden lassen. Die Hendlteile in etwas Mehl wenden (überschüssiges gut abklopfen) und im heißen Öl anbraten.
Sobald alle Stücke fertig gebraten sind, die Hühnersuppe dazu gießen. Aufkochen lassen, danach die Temperatur stark reduzieren und die Hendlkeulen bei geschlossener Pfanne ca. 45 Minuten fertig köcheln lassen. Dabei immer wieder die Hendlkeulen wenden.

Sobald die Hendlteile fertig gedünstet sind, herausnehmen und beiseite stellen. Den Saft kräftig einkochen und so ca. auf die Hälfte reduzieren lassen.

Danach bei geringer Hitze Sauerampfer und gehackte Kräuter, Essig und Zucker in den Saft einrühren und mit der Crème Frâiche verfeinern.

 

Die Hendlteile wieder einlegen, einige Minuten durchziehen lassen und dann das Sauerampferhendl servieren.

Tipp

Dazu passt frisches Weißbrot.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare4

Sauerampferhendl

  1. Cecilia
    Cecilia kommentierte am 30.01.2016 um 16:08 Uhr

    woher bekommt man soviele Sauerampfer? bei meinen 5 kümmerlichen Pflänzchen komm ich nicht auf 80 g!

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 03.02.2016 um 14:17 Uhr

      Liebe Cecilia, am besten Sie pflücken die Sauerrampfer auf einem naturbelassenen Feld, oder einer Wiese. Manchmal gibt es auch Sauerrampfer auf Bauernmärkten zu kaufen. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. danan
    danan kommentierte am 15.10.2014 um 13:17 Uhr

    toll

    Antworten
  3. koema
    koema kommentierte am 28.01.2014 um 15:53 Uhr

    klingt nicht schlecht

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche