Sarma (Krautwickel)

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Krautwickel:

  • 1 sauer eingelegter Krautkopf (s. Tipp)
  • 500 g Faschiertes (wenn möglich mit etwas Lammfleischanteil)
  • 50 g Reis
  • 1 Stück Zwiebel (klein gehackt)
  • 2 Knoblauchzehen (gehackt)
  • 1 EL Paprikapukver (edelsüß)
  • 1 KL Tomatenmark (nach Geschmack)
  • 1 Bund Petersilie (gehackt)
  • 1 Schuss Essig
  • Schmalz (oder Öl zum Braten)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sauerrahm (zum Garnieren)

Für die Tomatensauce:

Für die Sarma den Reis in reichlich Salzwasser nicht ganz weich kochen, abgießen und abtropfen lassen.

Zwiebel in heißem Schmalz oder Öl hell anschwitzen. Knoblauch zugeben, Paprikapulver einstreuen, kurz durchrösten und mit einem Schuss Essig ablöschen. Nach Geschmack etwas Tomatenmark einrühren. Reis dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Salz, Pfeffer sowie gehackter Petersilie abschmecken und abkühlen lassen. Mit Faschiertem vermengen, gut durchmischen und nochmals kräftig würzen.

Die Krautblätter ablösen und auflegen. Den verbliebenen Krautrest klein hacken und beiseite legen. Jeweils ein Krautblatt mit etwas Füllmasse belegen und zusammenrollen. Bei Bedarf mit Küchengarn zusammenbinden. Für die Tomatensauce in einer Bratenform die Zwiebel in etwas Fett hell anschwitzen, Knoblauch sowie klein gehacktes Kraut zugeben und kurz anschwitzen. Tomaten zerkleineren und ebenfalls einmengen. Kurz durchköcheln lassen und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken. Rouladen einlegen und zugedeckt am Herd oder im heißen Backrohr bei ca. 170 °C eine Stunde garen. Vor dem Servieren mit etwas Sauerrahm garnieren.

Zu den Sarma passt weißes Fladenbrot.

Tipp

In Gebieten mit hohem Migrantenanteil wird sauer eingelegtes Kraut bereits im Supermarkt angeboten. Sollte Ihnen das nicht zur Verfügung stehen, so kochen Sie das Kraut für die Sarma einfach in Salzwasser bissfest.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
13 4 5

Kommentare6

Sarma (Krautwickel)

  1. karolus1
    karolus1 kommentierte am 23.01.2016 um 20:20 Uhr

    Schmeckt lecker und man kann es schnell kochen und meinem Enkelkindern schmeckt es auch sehr gut!!!

    Antworten
  2. nunis
    nunis kommentierte am 04.11.2015 um 12:31 Uhr

    gut

    Antworten
  3. OH65
    OH65 kommentierte am 28.10.2015 um 23:38 Uhr

    gut gewickelt

    Antworten
  4. BiPe
    BiPe kommentierte am 24.05.2015 um 09:23 Uhr

    Kann den Vorkritiken nur Recht geben.

    Antworten
  5. mirandaly
    mirandaly kommentierte am 23.06.2014 um 11:24 Uhr

    ich habe diese Speise noch nie gegessen, kann daher obiges Rezept nicht mit dem Original-Rezept vergleichen - siehe Kommentar von Maja5

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche