Sardellen-Kaninchen-Braten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Kaninchen küchenfertig vorbereitet
  • 25 Sardellenfilets;aus dem Glas
  • Pfeffer
  • 100 g Parmesan (gerieben)
  • 200 g Selchspeck in Würfeln
  • 12 Schalotten
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 ml Weisswein
  • 100 ml Wasser (kalt)
  • 5 Paradeiser
  • Salz

Ausserdem:

  • Metzgerschnur fürs Binden

Das Kaninchen auf die Fläche legen und vorsichtig alle Knochen herauslösen. (Wenn Ihnen diese Prozedur zu umständlich ist, bestellen Sie bei dem Metzger im Vorfeld ein Kaninchen ohne Knochen.) Das Fleisch abgekühlt abbrausen und trocken reiben. Die Sardellenfilets abgekühlt abbrausen, 4/5 davon grob hacken und gleichmässig auf dem ausgebreiteten 'Chüngel' gleichmäßig verteilen. Etwas Pfeffer und Parmesan über das Fleisch streuen. Das Kaninchen dann fest wie eine Wurst aufrollen, mit Metzgerschnur binden. Das Fleisch von aussen mit Pfeffer würzen. Zwiebel von der Schale befreien und ganz. Olivenöl in einem Bräter erhitzen und den Kaninchenbraten darin von allen Seiten bei mittlerer bis großer Temperatur anbraten. Das Fleisch herausnehmen und zur Seite stellen.

Die Zwiebeln und die Speckwürferl im übrigen Bratöl anbraten.

Das Fleisch zurück in den Bräter legen, alles zusammen mit Weisswein und Wasser begießen. Rund 30 Min. lang bei geschlossenem Deckel bei kleiner Temperatur leicht wallen. Den Braten einmal auf die andere Seite drehen.

In der Zwischenzeit die Paradeiser über Kreuz einschneiden, kurz in kochendes Wasser tauchen, abschrecken, enthäuten und entkernen. Das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Nach einer halben Stunde Garzeit die Paradeiser sowie die übrigen Sardellenfilets in den Bräter Form und das Ganze noch in etwa 20 min auf kleiner Flamme sieden.

Herausnehmen, Schnur entfernen, 'Chüngel' in Portionenstücke teilen. Die Sauce mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.

Tipp: Sie können dieses Gericht ebenfalls mit ganzen Kaninchenstücken kochen und eine Polenta dazu zu Tisch bringen.

Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Sardellen-Kaninchen-Braten

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche