Steirische Spinattorte

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

für den Teig:

  • 300 g Mehl (glatt)
  • 60 g Butter
  • 1 EL Öl
  • Salz
  • Wasser (nach Bedarf)
  • Fett (Schmalz, zum Ausfetten der Form)

Für die Fülle:

  • 1 kg Spinat (blanchiert, grob gehackt)
  • 150 g Speck (fein gehackt)
  • 70 g Hart-Käse (zB. Asmonte, gerieben)
  • 1 Knoblauchzehen (zerdrückt)
  • 30 g Petersilie (fein gehackt)
  • 1 Ei
  • Öl
  • Salz
  • Speckwürfel (zum Bestreuen nach Belieben)

Für die Spinattorte aus Mehl, Butter, Öl, Salz und wenig Wasser einen geschmeidigen Teig kneten und im Kühlschrank ca. 30 Minuten rasten lassen.

In einer schweren Kasserolle den Speck in heißem Öl anlaufen lassen. Knoblauch sowie Petersilie beifügen und mit dem vorbereiteten Spinat vermischen.

Überkühlen lassen. Mit Ei und Käse vermengen. Mit Salz abschmecken. Teig ausrollen, so dass eine befettete Springform ausgelegt werden kann.

Den Rand dabei hochziehen und etwas Teig zum Verzieren beiseite legen. Spinatmasse einfüllen, den Teigrest in ca. 1 cm breite Streifen schneiden und diese wie bei einer Linzer Torte kreuzweise auflegen.

Eventuell mit einigen Speckwürfeln bestreuen und im vorgeheizten Rohr bei ca. 200 °C etwa 1 Stunde backen.

Tipp

In der obigen Abbildung sehen Sie eine andere Variante, wie die Spinattorte noch origineller geformt werden kann.

Diese Spinattorte ist eine oststeirische Variation des altbekannten Speckkuchens. Für Speckkuchen belegt man den Teig mit gerösteten Speckwürfeln und Zwiebeln und begießt ihn vor und während des Backens mit verquirlten Eiern und Rahm. Zum Auslegen kann auch Blätter- oder Topfenteig verwendet werden.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
8 2 0

Kommentare59

Steirische Spinattorte

  1. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 30.04.2016 um 07:43 Uhr

    ideal für ein Buffet

    Antworten
  2. edith1951
    edith1951 kommentierte am 29.04.2016 um 08:48 Uhr

    Sieht nicht nur toll aus, schmeckt auch vorzüglich.

    Antworten
  3. heuge
    heuge kommentierte am 11.02.2016 um 20:42 Uhr

    Das ist ein echtes Kunstwerk, tolle Idee

    Antworten
  4. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 01.01.2016 um 12:03 Uhr

    SEHR GUT

    Antworten
  5. feinspitz57
    feinspitz57 kommentierte am 11.12.2015 um 10:29 Uhr

    schmeckt

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche