Saibling blau mit Gurke und Granatapfelkernen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

  • 1 sm Karotte
  • 1 sm Petersilienwurzel
  • 1 sm Porree (Stange)
  • 1 sm Zwiebel
  • 1 Gestrichener El. Salz
  • 1 Lorbeergewürz
  • 1 Zweig Thymian
  • 4 Pimentkörner
  • 4 Wacholderbeeren
  • 1 Teelöffel Pfefferkörner
  • 1 Granatapfel
  • 2 sm Gärtnergurken
  • (ersatzweise 1/2 Salatgurke)
  • 30 g Butter
  • 3 EL Crème fraîche
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Teelöffel Pastis (oder ein anderer
  • Anisschnaps wie Ouzo oder evtl. Raki)
  • Saft einer Zitrone
  • 75 ml Weissweinessig
  • 2 Ausgenommene Saiblinge (jeweils 250 g)
  • 1 Zweig Minze (frisch)

1. Die Karotte und die Petersilienwurzel von der Schale befreien und in Scheiben schneiden. Den Porree von den harten grünen Blättern und dem Wurzelansatz befreien, abspülen und in Stückchen schneiden. Die Zwiebel von der Schale befreien und in Ringe schneiden. Das Gemüse in einen ovalen Fischtopf bzw. in eine Reine Form, Küchenkräuter, Salz, Gewürze sowie 2 Liter Wasser hinzufügen und das Ganze 30 Min. bei geschlossenem Deckel machen.

2. In der Zwischenzeit von dem Granatapfel ein Stück von der ledrigen Haut klein schneiden, den Apfel aufbrechen und die roten saftigen Kerne mit den Fingern auslösen. Etwa 4 El. Davon zur Seite legen. Die Gurken von der Schale befreien, der Länge nach halbieren, mit einem TL die Kerne ausschaben. Die Gurken sehr fein in Würfel schneiden oder in längliche Stückchen schneiden.

3. Die Butter in der Bratpfanne erhitzen, Gurken unter gelegentlichem Wenden darin 3 Min. dünsten. Die Crème fraîche mit 4 El. Wasser durchrühren, unter die Gurkenstücke vermengen und erhitzen. Bratpfanne zur Seite stellen, das Ganze mit Salz, Pfeffer, dem Pastis und Saft einer Zitrone nachwürzen.

4. Nach der 30 minütigen Kochzeit Essig in den Bratensud rühren, diesen bei dem Sieden halten. Die Saiblinge nicht abbrausen, sondern mit der Schleimhaut, die sie umgibt, in den Bratensud Form und darin 3-4 Min. bei gemäßigter Temperatur ziehen.

5. Die Hälfte der Granatapfelkerne unter das Gurkengemüse rühren, erwärmen, aber nicht mehr aufwallen lassen. Die Fische vorsichtig aus dem Bratensud heben, kurz abrinnen und auf aufgeheizten Tellern mit dem Gurkengemüse, nach Lust und Laune zusätzlich mit Gemüse aus dem Bratensud, anrichten. Alles mit den übrigen 2 El. Der Granatapfelkerne überstreuen, mit Minzeblättchen garniert zu Tisch bringen.

Dazu passt Langkornreis. Als Getränk empfiehlt sich ein fruchtiger Riesling aus dem Weingebiet der Hessischen Bergstrasse.

auspressen - der Saft schmeckt sehr gut. Oder die übrigen Granatapfelkerne zum Bestreuen eines Desserts verwenden.

meine Familie und ich, 4/95

Unser Tipp: Als Alternative zu frischen Kräutern können Sie auch gefrorene verwenden - auch diese zeichnen sich durch einen frischen Geschmack aus!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Saibling blau mit Gurke und Granatapfelkernen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche