Rotbarbe mit Passe-Pierre, Paradeiser-Couscous und Pfifferlingen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Rotbarbe::

  • 4 Rotbarben, geschuppt und filetiert
  • 1 Prise Kurkuma
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronenthymian

Passe-Pierre::

  • 200 g Passe-Pierre (Queller)
  • 1 Schalotte
  • 1 Paradeiser, enthäutet, entkernt und gewür
  • 1 Teelöffel Eingelegter Ingwer aus dem Asienshop, feingehackt
  • 1 EL Apfel-Honig-Essig
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Tomaten-Couscous::

  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 150 g Couscous (vorgegart, gibt's im
  • Asienshop oder in der Spezialitäten-Abteilun
  • Des Supermarkts)
  • 3 Paradeiser, gepellt und gewürfelt
  • 125 ml Hühnersuppe
  • Salz
  • Pfeffer

Gebratene Pfifferlinge::

  • 200 g Eierschwammerln
  • 1 Schalotte (gehackt)
  • 1 Knoblauchzehe (gehackt)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Ein köstliches Rezept zur Spargelsaison:

Rotbarbe: Rotbarbenfilets mit der Pinzette entgräten, mit einer Mischung aus Pfeffer, Salz, Kurkuma und Zitronenthymian würzen und im heissen Öl von jeder Seite 1 Minute rösten. In der Bratpfanne abseits von dem Küchenherd noch ein klein bisschen ziehen.

Passe-Pierre reinigen: Dazu mit einem scharfen Küchenmesser wie bei dem Stangenspargel die unteren holzigen Enden klein schneiden. Anschliessend kurz abspülen. (Wenn er zu lange im Wasser liegt, verliert er seinen Salzgeschmack.) Schalotte fein würfelig schneiden, mit den Tomatenwürfeln und dem feingehackten Ingwer vermengen und gemeinsam mit Essig und Öl zum Passe-Pierre Form. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.

Paradeiser-Couscous: Olivenöl und Butter in einem kleinen Kochtopf schmelzen, feingehackte Schalotte und gehackten Knoblauch andünsten, bis sie leicht glasig sind. Den Couscous, die Paradeiser und ein kleines bisschen Hühnersuppe hinzfügen und im geschlossenen Kochtopf ungefähr zehn Min. bei geringer Temperatur dämpfen (nicht machen). Dabei nach und nach weitere klare Suppe zufügen und gelegentlich umrühren. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.

Gebratene Eierschwammerln: Eierschwammerln reinigen und mit Schalotte und Knoblauch in Olivenöl und Butter rösten, bis sie schön knusprig sind. Sollten sie Wasser ziehen, derweil weiterbraten, bis das Wasser verdunstet ist. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Anrichten: Die Rotbarbenfilets abwechselnd mit Passe-Pierre, Paradeiser-Couscous und Pfifferlingen kreisförmig auf Tellern gleichmäßig verteilen, so dass eine Art Blütenmuster entsteht. Mit Zitronenthymian-Zweiglein und Tomatenwürfeln garnieren.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Rotbarbe mit Passe-Pierre, Paradeiser-Couscous und Pfifferlingen

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche