Rehrücken (gebeizt)

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Beize:

  • 1 Bund Suppengrün
  • 3 Stück Wacholderbeeren
  • 3 Stück Pimentkörner
  • 6 Stück Pfefferkörner
  • 1 Blatt Lorbeer
  • 1/2 TL Thymian
  • Pfeffer
  • Salz
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 1/4 l Wasser
  • 1/4 l Bockbier
  • 1,25 kg Rehrücken
  • 1 EL Öl
  • 125 g Speck
  • 200 g Sauerrahm
  • 1 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer

Beize:
Suppengrün klein geschnitten, Wacholderbeeren, Pimentkörner, Pfefferkörner, Lorbeerblatt, Thymian, Pfeffer, Salz und Zwiebeln in Würfel geschnitten und Wasser zusammen aufkochen. Nach dem Erkalten dazugießen;

Rehrücken in einen Gefrierbeutel geben, die Beize dazugießen, den Beutel gut verschließen und an einen kühlen Ort 2 Tage lang gut durchziehen lassen; Öl erhitzen, den kleinwürfelig geschnittenen Speck darin anbraten. Den Rehrücken auspacken, abtrocknen, in eine Bratform geben, den Speck darübergeben und bei 250°C 20 Minuten braten. Nach 10 Minuten die Zutaten aus der Beize dazugeben. Nach weiteren 10 MInuten Sauerrahm in die Sauce quirlen. Den fertigen Braten auf einer Platte warm halten. Den Fleischsaft in der Bratform mit 1/8 der Beize aufkochen, durchsieben und die Zutaten gut ausdrücken; Mehl in ein wenig Beize anrühren und ca. 5 Minuten mit der Sauce aufköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch an beiden Seiten des Rückgrades lösen, schräg in Scheiben schneiden und wieder auf die Rippen legen. Ein wenig Sauce darübergießen, den Rest extra servieren.

Tipp

Dazu schmecken Serviettenknödel ausgezeichnet.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare2

Rehrücken (gebeizt)

  1. chrimarie
    chrimarie kommentierte am 09.10.2014 um 16:14 Uhr

    mhh

    Antworten
  2. Rose Palfinger
    Rose Palfinger kommentierte am 25.08.2014 um 06:14 Uhr

    gut

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche