Pongauer Majoranhendl nach Jägerart

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Stück Freilandhuhn (küchenfertig von ca. 1-1 1/2kg)
  • Salz (und Pfeffer aus der Mühle)
  • 2 EL Majoran (fein gewiegter)
  • 3 Stück Erdäpfel (mittelgroß)
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 2 Stück Tomaten (groß)
  • 100 g Speck (durchzogen)
  • 3 EL Butterschmalz
  • 300 ml Hühnesuppe
  • 200 g Waldpilze (frisch)
  • 1/8 l Sauerrahm
  • 1 Schuss Kräuteressig
  • 2 EL Petersilie (gehackt)

Das Huhn unter kaltem Wasser waschen, mit Küchenkrepp trockentupfen und in 8 Teile zerteilen. Mit Salz, Pfeffer und Majoran kräftig einreiben. Die Erdäpfel schälen und grob würfeln, Zwiebeln in Ringe schneiden, Tomaten für wenige Sekunden in siedendes Wasser tauchen, herausnehmen und die Haut abziehen. Stielansatz entfernen und Tomaten würfelig schneiden. Speck in gleichmäßige Streifen schneiden. In einer geeigneten Rein das Butterschmalz erhitzen und darin die Hühnerteile bei kräftiger Hitze rundum kräftig anbraten, bis sie Farbe nehmen, dann aus dem Topf heben. Im verbliebenen Fett die Speckstreifen glasig anlaufen lassen, dann die Zwiebeln mitdünsten und zuletzt die Erdäpfelwürfel sowie die Tomaten hinzufügen. Alles gut miteinander vermischen. Hühnerteile wieder in die Kasserolle geben, mit Hühnersuppe aufgießen und zugedeckt bei mäßiger Hitze 45 Minuten schmoren lassen. Etwa 8 Minuten vor Ende der Garzeit die geputzten und nicht zu klein geschnittenen Pilze hinzufügen und den Sauerrahm unterrühren. Vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Kräuteressig abschmecken und mit gehackter Petersilie garnieren. Dazu passen Schwarzbrottoasts.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
1 0 0

Kommentare1

Pongauer Majoranhendl nach Jägerart

  1. jobse
    jobse kommentierte am 24.10.2013 um 10:18 Uhr

    lecker

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche