Pastinakensuppe mit gebackenen Ganslpralinen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Suppe:

  • 120 g Zwiebeln
  • 80 g Butter
  • 400 g Pastinaken
  • 1 l Pastinakenfond
  • 1 dl Milch
  • 50 g Sauerrahm
  • Salz
  • Pfeffer (weiß)
  • Muskatnuss

Für die Ganspralinen:

  • 2 Stück Ganskeulen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Blatt Lorbeer
  • 4 Stück Wacholderbeeren
  • 2 dl Rotwein
  • 2 dl Kalbsfond (braun)
  • Mehl
  • 2 Stück Eier
  • Milch
  • Brösel (zum Panieren der Pralinen)
  • Rapsöl (zum Herausbacken der Pralinen)

Die Keulen mit Salz und Pfeffer würzen und in Olivenöl allseitig scharf anbraten. Es löst sich dabei relativ viel Fett! Das Fett ist aber ein guter Geschmacksträger und hilft nachher, alles in Form zu halten.

Den Lorbeer und die Wacholderbeeren dazugeben und mit dem Rotwein ablöschen. Den Wein um die Hälfte einkochen lassen und mit dem Fond aufgießen. Das ganze im Rohr, mit Deckel, bei 200°C ca. 2 ½ Stunden schmoren, das Fleisch sollte sich vom Knochen leicht lösen lassen. Die Keulen heraus nehmen und auskühlen lassen, wenn sie Zimmertemperatur haben das Fleisch vom Knochen lösen, das Fleisch grob zusammen schneiden. Wenn es nötig ist, das Fleisch ein wenig nachwürzen. Eine kleine Form mit Frischhaltefolie auslegen und das Fleisch in die Form pressen. Mit Folie Zudecken und über Nacht mit einem Gewicht im Kühlschrank durchkühlen lassen. Am nächsten Tag das Fleisch stürzen und in gleich große Würfel schneiden. Die Würfel doppelt panieren und im Öl schwimmend, allseitig goldgelb backen. Die Suppe vor dem Servieren nochmals mit einem Pürrierstab gut aufmixen( Es könnte sein, dass der Sauerrahm ausflockt). Die Pralinen in die Suppe geben.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 2 0

Kommentare11

Pastinakensuppe mit gebackenen Ganslpralinen

  1. Kepliner
    Kepliner kommentierte am 09.12.2015 um 17:02 Uhr

    etwas ganz besonderes

    Antworten
  2. herbstmensch
    herbstmensch kommentierte am 25.10.2015 um 17:35 Uhr

    gut

    Antworten
  3. habibti
    habibti kommentierte am 26.07.2015 um 22:21 Uhr

    gut

    Antworten
  4. Liz
    Liz kommentierte am 26.02.2015 um 10:10 Uhr

    Sehr gut!

    Antworten
  5. Marcela Kornfeilová
    Marcela Kornfeilová kommentierte am 24.11.2014 um 19:18 Uhr

    hmmm, interessant, muss ich probieren

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche