Keema Matar - Rinderhack in Cashewnuss-Sauce

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 8

  • 4 EL Pflanzenöl (leicht)
  • 3 md Zwiebeln (fein gehackt)
  • 2 Teelöffel Knoblauch (feingehackt)
  • 1 EL Ingwerwurzel (frisch, fein gegehackt)
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 2 Teelöffel Koriander (gemahlen)
  • 1 Teelöffel Kurkuma
  • 0.5 Teelöffel Cayennepfeffer (oder nach Wunsch)
  • 2 Lorbeergewürz
  • 900 g Mageres Rinder- bzw. Lammhack
  • 1 Teelöffel Salz
  • 3 Paradeiser
  • 3 EL Cashewnussbutter oder evtl.
  • 4 EL Gemahlene, geröstete Cashewnüsse
  • 500 g Dosen-Kichererbsen samt Flüssigkeit
  • 2 Teelöffel Garam Masala bzw. gemahlener, gerösteter Kreuzkümmel

Zum Garnieren:

  • 1 md Zwiebel, abgeschält und in schmale Ringe geschnitten
  • 1 Grüne Chilischote, in feine Streifchen geschnitten
  • 1 md Paradeiser, in Schnitze zerteilt

Nussbutter gibt der Sauce dieses Gerichts ein pikantes Aroma und dickt sie zur selben Zeit zu samtiger Konsistenz an. Sie sich nicht dazu verleiten, die Masse der angeführten Nussbutter zu erhöhen - Sie bedecken damit den Wohlgeschmack der anderen Aromen. (Nussbutter aufbewahren Sie in Reformhäusern. Wenn Sie sie selbst machen wollen, halten Sie sich an die Anleitung am Ende dieses Rezepts)

1. Öl in einer großen Bratpfanne erhitzen und Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze hellbraun anrösten (etwa 25 min). Dabei ständig rühren, damit sie gleichmässig braun werden lassen und nicht verbrennen.

2. Knoblauch und Ingwer zwei weitere Min. mitrösten. Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander, Cayennepfeffer und Lorbeerblätter dazugeben und anbraten. Darauf Faschiertes dazugeben und anbräunen. Nussbutter, Salz, Paradeiser und Kichererbsen samt Dosenflüssigkeit beifügen und das Ganze aufwallen lassen. Wärmezufuhr drosseln und das Ganze gut durchkochen. Dabei oft umrühren, damit die Sauce nicht anbrennt. Vom Küchenherd nehmen und Garam Masala untermengen. Abschmecken. In einer aufgeheizten Servierschüssel auf den Tisch bringen. Nach Lust und Laune mit Zwiebeln, Chilis und Tomatenstücken garnieren.

Nussbutter:

Ein Häferl ungesalzener gerösteter Nüsse in der Küchenmaschine so lange zerkleinern, bis eine dicke Paste entsteht. Die Maschine zwischendurch immer ein weiteres Mal abschalten und mit einem Gummispatel die Nussmasse von den Wänden des Mixaufsatzes zu den Messern zurückschieben.

1 1/2 El Walnuss- bzw. anderes helles Pflanzenöl dazugeben und mit der Maschine einarbeiten.

Dieses Keema ist ideal für Picknicks oder ein sonntaegliches Brunch. Dazu kann man Joghurtsalat, selbstgebackenes Brot und ein Chutney anbieten.

Tipp: Verwenden Sie cremiges Naturjoghurt für ein noch feineres Ergebnis!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Keema Matar - Rinderhack in Cashewnuss-Sauce

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche