Hurka Ungarische Schlachtwurst aus Schweine-Innereien

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 2

Wursthülle:

  • 4 M Schweinedarm (Kaliber 28/30)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Wasser

Wurstmasse:

  • 300 g Rundkornreis
  • 300 g Gerste
  • 1000 g Fetter Schweinebauch
  • 100 g Schweinelunge
  • 200 g Schweineleber
  • 1 lg Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Gestrichene Essl. Salz
  • Pfeffer
  • Majoran
  • Paprika (edelsüss)
  • Kümmel (gemahlen)

Für das Wurstmachen benötigen Sie nicht unbedingt eine Wurstfuellmaschine, wie in unserem Film gezeigt. Die weiche Menge lässt sich ebenfalls durch einen Handfülltrichter hineingeben, den sie bei dem Fleischereinkauf erwerben können. Für unser Rezept benötigen Sie nur wenige Meter Schweinedarm. Fragen sie ihren Metzger folgend - die Gebinde bei dem Fleischereinkauf sind meist sehr groß und verderben, bevor sie aufgebraucht sind.

Den Schweinedarm gut durchspülen, um das zur Konservierung verwendete Pökelsalz auszuspülen. Darmstuecke mit Löchern entfernen. Die Zwiebel in Scheibchen schneiden, die Knoblauchzehen zerdrücken. In eine ausreichend große Schüssel mit Wasser legen. Die Därme darin wenigstens 3 Stunden wässern.

Das Wasser wenigstens einmal wechseln. Langkornreis in ausreichend Wasser ca. 20 Min. Kochen. Das Kochwasser nicht mit Salz würzen. Der Langkornreis sollte noch al dente sein. Getrennt von dem Langkornreis die Gerste 20-30 Min. machen. Auch sie sollte al dente sein. Beides abschütten, abrinnen und ein klein bisschen abkühlen. Den Schweinebauch 50 Min. in schwach kochend heissem Wasser gardünsten. Das Beuschel und Leber dazugeben, weitere 10 Min. gardünsten. Etwas abkühlen. Alles durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen. Zwiebel und Knoblauch ebenfalls durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen.

Alle Ingredienzien einschliesslich der Gewürze ausführlich mischen. Abschmecken. Die Därme aus dem Wasser nehmen und gut ausstreifen, um alle Flüssigkeit aus dem Innern zu entfernen. Ein Stück Darm von max.

1 m Länge am einen Ende verknoten oder evtl. mit Spagat abbinden. Über den Handfülltrichter stülpen und Brät luftfrei und nicht zu stramm hineingeben, denn die Wurst wird später noch abgebunden. Gelangt dennoch Luft in die Wursthülle, dann sticht man an der betreffenden Stelle mit einer feinen Nadel ein, damit die Luft entweichen kann.

Wurst am anderen Ende ebenfalls verknoten oder evtl. mit Spagat abbinden. In gleichmässigen Abständen zwischen Daumen und Zeigefinger eindrücken und dort mit Spagat abbinden. Würste in schwach siedendes Wasser (80 Grad -85 Grad ) legen und 7-10 min brühen. Herausnehmen, abkühlen und abtrocknen.

Möglichst bald verzehren. Die Hurka schmeckt sehr gut zu Sauerkraut und Kartoffelpüree. Tipp: - Für die Wurstherstellung nur frisches Fleisch und frische Innereien, am besten am Schlachttag gekauft, verwenden.

- Fläche und Arbeitsgeräte peinlich sauber halten und nach Verwendung auf der Stelle ausführlich putzen.

- Möglichst in einer abkühlen Umgebung arbeiten.

Tipp: Kochen Sie nur mit hochwertigen Gewürzen - sie sind das Um und Auf in einem guten Gericht!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare1

Hurka Ungarische Schlachtwurst aus Schweine-Innereien

  1. kassandra306
    kassandra306 kommentierte am 09.09.2014 um 06:48 Uhr

    nicht meines....

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche