Hausgemachte Bratleberwurst

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 10

  • 1 kg Schweinsleber (ganz frisch, möglichst vom Schlachttag)
  • 1 kg Kopffleisch (mageres Fleisch vom Schwein)
  • 500 g Kopffleisch (fettes Fleisch vom Schwein)
  • 350 g Rollgerste (am Vortag in Wasser eingeweicht und am nächsten Ta)
  • 4 Eier
  • 2 kleine Zwiebeln (blättrig geschnitten und geröstet)
  • 80 g Salz
  • 3 Knoblauchzehen (fein gehackt)
  • 1 EL Majoran
  • 1 EL Basilikum
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Piment (Neugewürz)
  • 1 TL Saturei (Bohnenkraut)
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • Gewürznelken
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • Schweinsdärme (vom Fleischer)

Mageres und fettes Kopffleisch ganz weich kochen. Einen Teil des Suds für später beiseite stellen. Das Fleisch auskühlen lassen. Mageres Kopffleisch mit Schwarte, Leber, gerösteten Zwiebeln und der Hälfte des fetten Goders faschieren. Die andere Hälfte kleinwürfelig schneiden. Rollgerste, Eier, Knoblauch und Gewürze sowie einen Schöpfer von der fetten Kopfsuppe zugeben. Gut abmischen, sodass eine geschmeidige Masse entsteht. Bei
Bedarf noch etwas Kopfsuppe einarbeiten. In Schweinsdärme (sehr locker) einfüllen und mit einer Nadel anstechen. In leicht gesalzenem Wasser bei 80 °C ca. 30-40 Minuten brühen und im kalten Wasser kühlen. Bei der späteren Verwendung zunächst im Wasser erwärmen und dann in Schweineschmalz vorsichtig braten.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
2 2 0

Kommentare8

Hausgemachte Bratleberwurst

  1. Illa
    Illa kommentierte am 21.09.2015 um 15:14 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  2. hsch
    hsch kommentierte am 10.08.2015 um 00:16 Uhr

    Danke für das Rezept, jetzt weiß ich endlich was da alles drinnen ist

    Antworten
  3. Birmchen
    Birmchen kommentierte am 17.05.2015 um 07:04 Uhr

    schmeckt einfach lecker

    Antworten
  4. rudi1
    rudi1 kommentierte am 15.05.2015 um 09:37 Uhr

    klingt sehr gut

    Antworten
  5. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 09.04.2015 um 16:31 Uhr

    Naja, da kann ich ja gleich 1,5 Kilo Kopffleisch nehmen, da das Kopffleisch ja hauptsächlich aus Fettem Fleisch besteht und das Magere nicht so viel ist. Muss aber sagen, ich kaufe gerne einen Saukopf und koche ihn dann. Herrliche Jause mit Senf und Kren sowie Bauernbrot

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche