Lachsterrine mit Babyspinat

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 6

  • 250 g Lachsfilet (kalt)
  • 150 g Babyspinat
  • 50 ml Schlagobers (eiskalt)
  • 2 Stk Eiklar (kalt)
  • 150 g Topfen
  • Pfeffer, Salz
  • 1 Stk Zitrone (Saft)

Für die Lachsterrine mit Babyspinat erst die Farce zubereiten.

Dafür das Lachsfilet sorgfältig auf Gräten überprüfen (eventuell Pinzette zuhilfe nehmen). 3 kleine Stränge aus dem Filet schneiden, den Rest kleinwürfelig schneiden.

Lachswürfel mit Salz, Pfeffer sowie Zitronensaft würzen und gemeinsam mit einem Eiklar und Obers in einer Küchenmaschine geben. Zu einer Farce mixen und nochmals abschmecken.

Babyspinat in wenig Wasser blanchieren (überbrühen), abseihen und abschrecken. Gut ausdrücken! Einige Blätter zur Seite legen. Den Spinat mit Topfen, einem Eiklar, Salz und Pfeffer ebenfalls zu einer Farce vermixen.

Die Lachsstränge mit den restlichen Babyspinat-Blättern umwickeln.

Die Terrinenform mit Klarsichtfolie auslegen und die Lachsfarce einfüllen. Die Form dazwischen immer wieder sanft auf die Arbeitsfläche stoßen, damit sich die Masse setzen kann.

Nun die Lachs-Spinat-Stränge einlegen. Mit der Spinat-Topfen-Farce auffüllen - die Lachsstränge müssen völlig bedeckt sein.

Eine Folie über die Terrinenform schlagen.

Auf ein großes, zur Hälfte mit kochendem Wasser gefülltes Backblech setzen und im vorgeheizten Backrohr bei 90 Grad je nach Höhe der Form ca. 45 Minuten backen.

Herausheben, bei Zimmertemperatur abkühlen lassen und erst dann die Lachsterrine mit Babyspinat im Kühlschrank kalt stellen.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
9 5 1

Kommentare19

Lachsterrine mit Babyspinat

  1. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 17.03.2016 um 13:58 Uhr

    Nachgekocht. War ein Testkochen fürs OsterBrunchBuffet. War mir nach Rezept zu fad. Test 2 folgt - doch diesmal verändert: Statt Spinat, Bärlauch und kein Topfen sondern Creme fraiche mit gem. Pinien. Dazu eine kalt aufgeschlagene Sc. Bernaise (aber nicht mit Estragon, sondern mit Bärlauch)

    Antworten
  2. 200x
    200x kommentierte am 21.02.2016 um 11:26 Uhr

    farce laut wikipedia ---- zitat: "Farce (französisch für „Füllung“) oder Füllsel ist eine Masse aus feingehacktem, im Fleischwolf gemahlenem, im Kutter zerkleinertem oder im Mörser zerstoßenem Fleisch, Fisch oder Gemüse, die kräftig gewürzt und mit z. B. Eiweiß oder Rahm gebunden wird. Besonders feine Farcen werden noch durch ein Sieb gestrichen." --- siehe auch: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Farce_(Küche)

    Antworten
  3. monikalack
    monikalack kommentierte am 24.11.2015 um 21:34 Uhr

    lecker

    Antworten
  4. Cookies
    Cookies kommentierte am 15.08.2015 um 17:00 Uhr

    lecker

    Antworten
  5. walnuss
    walnuss kommentierte am 25.07.2015 um 13:43 Uhr

    Schmeckt sicher so gut wie es aussieht!

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche