Guevecte tavsanyahnisi, Kaninchenkasserolle

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1000 g Kaninchenfleisch
  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Essig
  • 100 g Kochfet; oder evtl. Butter
  • 300 g Zwiebeln (fein gehackt)
  • 10 Knoblauchzehen (ganz)
  • 25 g Tomatenpüree
  • 25 g Petersilie (gehackt)

500 ml Rindsuppe

25 ml Essig

1 kleiner Lorbeergewürz

0.5 Teelöffel Schwarzer Pfeffer; gemahlen 0.5 Teelöffel Paprikapulver

0.5 Teelöffel Getrockneter Thymian Salz

Moslemische Türken dienieren wenig Haarwild, weil die Tiere nicht dementsprechend den religiösen Vorschriften getötet werden. Dennoch sind Kaninchen beziehungsweise Hasen die liebste Beute leidenschaftlicher Jäger. Dieses Ragout könnte auch in kleinen irdenen Kochtöpfen bereitet werden, die jeweils eine Einheit fassen.

Kaninchen in vier Teile tranchieren und 24 Stunden in Wasser und Essig einlegen. Dann abspülen und abtupfen.

In einem Reindl das Fett schmelzen und die Kaninchenteile unter gelegentlichem Umwenden darin zehn min rösten, bis der Bratensud eingekocht ist. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und noch mal zehn min rösten; Tomatenpüree zufügen und unter Rühren zwei min weiterbraten, dann die Petersilie dazugeben. Die Rindsuppe sowie den Essig aufgießen, Gewürze zufügen, Deckel auflegen un bei sehr geringer Hitze etwa 120 Minuten auf kleiner Flamme sieden, bis das Fleisch weich ist.

Heiss in das Reindl (Guevec) zu Tisch bringen. Zu diesem Kaninchengericht wird traditionell Couscous serviert.

Tipp: Verwenden Sie immer aromatische Gewürze zum Verfeinern Ihrer Gerichte!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Guevecte tavsanyahnisi, Kaninchenkasserolle

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche