Fischgulasch - Fischchowder

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 8 heurige Erdäpfel (klein)
  • 4 Karotten; oder
  • 1 Büschel Bundkarotten
  • 3 Stengel Staudensellerie; Masse anpassen
  • 2 Dünne Lauchstengel oder Bundzwiebeln
  • 100 g Gesalzener Speck fein gewürfelt
  • 250 g Fischsud, tiefgekühlt
  • 250 ml Vollmilch
  • 180 ml Rahm
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Zweig Estragon
  • 400 g Feste Fischfilets;z.B.Dorsch
  • Kabeljau, Seeteufel oder Zander
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer

heurige Erdäpfel und Karotten mit der Gemüsebürste unter fliessend kaltem Wasser ausführlich abspülen. Erdäpfeln jeweils nach Grösse der Länge nach halbieren oder vierteln. Karotten diagonal in Stückchen schneiden. Staudensellerie und Porree oder Bundzwiebeln (samt Grün) in schmale Streifen schneiden.

Speck in einer weiten Bratpfanne mit Deckel ausbraten. Herausnehmen und auf Küchenrolle abrinnen. Erdäpfeln und Gemüse im verbliebenen Speckfett (dafür braucht es nur wenig - vielleicht mit Papier auftupfen) unter Wenden weichdünsten, bis sie leicht Farbe annehmen. Mit Fischsud löschen, bei kleiner Temperatur zur Hälfte kochen. Mit Milch und Rahm aufgiessen. Lorbeer und ein Estragonzweig hinzfügen, bei kleiner Temperatur auf kleiner Flamme sieden, bis die Erdäpfeln knapp weich sind.

Mit dem Zeigefinger über den Fisch fahren, um vergessene Gräten aufzuspüren. Diese mit einer Pinzette entfernen. Daraufhin den Fisch ungefähr zwei Zentimeter breite Streifchen bzw. Würfel schneiden, würzen. Nebeneinander in das leicht kochende Gulasch Form, abdecken und die Herdplatte ausschalten. Fünf bis zehn Min. ziehen, bis der Fisch durchgegart ist. Gulasch nach Bedarf nachwürzen.

Fischgulasch in Suppenteller anrichten. Nach Wunsch mit feingeschnittenem Estragon überstreuen. Dazu passt Baguette.

Tipps Statt Erdäpfeln in etwa 300 Gramm Maiskörner, frisch bzw. gut abgetropft aus der Dose mit dem Fisch beigeben.

Estragon durch frischen Thymian oder glattblättrige Petersilie ersetzen.

Leichter: Milch und Rahm weglassen, dafür eine Dose (rund 400 Gramm) gehackte, geschälte Paradeiser verwenden.

Selchspeck passt auch: Darauf aber nur 50 Gramm verwenden.

Fisch durch Crevetten oder evtl. Garnelen ersetzen.

Unser Tipp: Verwenden Sie einen Speck mit einem kräftigen Geschmack - so verleihen Sie diesem Gericht eine besondere Note!

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 0 0

Kommentare0

Fischgulasch - Fischchowder

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche