Fasan mit Lauch-Apfel-Füllung

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 750 g Fasan
  • 100 g Geflügelleber
  • 2 1/2 Stangen Lauch
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 Bund Thymian
  • 1/2 Scheibe Toastbrot
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Scheiben Frühstücksspeck
  • 150 g Austernpilze
  • 30 g Butter (oder Margarine)
  • 3 EL Preiselbeeren
  • Zahnstocher (zum Feststecken)

Für den Fasan mit Lauch-Apfel-Füllung Fasan und Leber kalt abspülen und trocken tupfen. Leber in Stückchen schneiden. Lauch sorgfältig putzen und abspülen. Eine halbe Stange in Ringe schneiden. Apfel wachen, Kerngehäuse entfernen. Apfel in Stückchen schneiden.

Thymian abspülen, ein kleines bisschen zum Garnieren zurückbehalten. Restliche Blättchen abzupfen und hacken. Brot würfelig schneiden. Apfel, Lauch, Brot, Leber und Thymian mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mischung in den Fasan füllen und zustecken.

Fasan in einen Bräter legen. Im vorgeheizten Backrohr bei 150 °C gut 1 Stunde braten. 20 Minuten vor Ende der Garzeit mit Speck belegen.

Die Schwammerln trocken putzen und in Stückchen schneiden. Fett in einer Bratpfanne erhitzen, Schwammerln darin 5 Minuten anbraten. Restlichen Lauch hinzufügen und bei schwacher Temperatur 10 Minuten bei geschlossenem Deckel gardünsten.

Mit Salz und Pfeffer würzen. Preiselbeeren hinzufügen. Fasan mit Lauch-Apfel-Füllung mit dem Gemüse auf einer Platte anrichten und mit dem restlichen Thymian garnieren.

Tipp

Mengen Sie einige Buchweizenkörnerunter unter die Fülle für den Fasan mit Lauch-Apfel-Füllung.

Nachgekocht? Bitte bewerten Sie das Rezept
1 2 3 4 5
Was denken Sie über das Rezept?
0 1 0

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare3

Fasan mit Lauch-Apfel-Füllung

  1. Nala888
    Nala888 kommentierte am 14.06.2015 um 13:08 Uhr

    toll

    Antworten
  2. lsfabian
    lsfabian kommentierte am 21.06.2014 um 06:37 Uhr

    bei 200 Grad .. 1 Stunde .. trotz Speck .. dürfe ein wenig viel sein ??die Füllung verspricht einen feinen Genuss .. danke ..

    Antworten
    • Gast kommentierte am 23.06.2014 um 11:41 Uhr

      Hallo Isfabain, ja die Temperatur ist wirklich etwas hoch gegriffen, es empfiehlt sich - für ein zartes Ergebnis -, den Fasan bei geringerer Temperatur langsam zu braten (im Rezept bereits korrigiert).

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche