Cremeschnitten

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 1 Blätterteig (fertig)
  • 80 g Maisstärke (oder 2 Pkg. Vanillepuddingpulver)
  • 500 ml Milch
  • 100 g Zucker
  • 200 ml Schlagobers
  • 2 EL Zucker
  • 6 Blatt Gelatine
  • 1 Vanilleschote (Mark)
Sponsored by Interspar

Für die Cremeschnitten den Blätterteig in 2 gleich große Bahnen schneiden, leicht mit einer Gabel mehrmals einstechen. Im Rohr bei 180 °C goldgelb backen.

Milch, Zucker und Vanilleschotenmark aufkochen, Maisstärke mit einigen Löffeln kalter Milch glattrühren und die kochende Milch unter ständigem Rühren damit binden. Die Masse auf kleiner Flamme und unter ständigem rühren noch 3-4 Minuten kochen lassen.

Die Gelatine in kalten Wasser kurz einweichen und am Schluss unter die Vanille-Milch-Creme rühren. Die Masse lauwarm bis fast ganz kalt werden lassen. Sollten sich Klumpen bilden einfach mit einem Stabmixer die Creme pürieren oder durch ein grobes Sieb streichen.

Das Schlagobers mit 2 EL Zucker steif schlagen. Das geschlagene Schlagobers mit einem Gummischaber unter die fast kalte Creme ziehen und danach im Kühlschrank kalt werden lassen. Die kalte Creme auf dem gebackenen Blätterteig verteilen. Die zweite Bahn Blätterteig darauf legen und die Cremeschnitten mit Staubzucker bestreuen.

Zum Rezeptvideo für Cremeschnitten.

Tipp

Wer für seine Cremeschnitten noch eine extra Schicht Blätterteig haben will kann sich eine dritte Bahn Blätterteig backen, und die Bahn einfach auf die erste Schicht Vanillecreme legen und darauf noch eine Schicht Creme verstreichen und wieder mit einem Bahn Blätterteig bedecken.

Was denken Sie über das Rezept?
96 49 18

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare111

Cremeschnitten

  1. clausimausi
    clausimausi kommentierte am 31.01.2015 um 15:52 Uhr

    Lecker !Für den "Deckel" teile ich eine Bahn vor dem Backen bereits auf die einzelnen Schnitten. (4 - 6 Schnitten bringt man aus einem Teigstreifen raus, je nachdem wie groß die Teilchen sein sollen). Dadurch bröselt der Deckel beim Aufschneiden am Schluss nicht, das Messer geht durch die Creme ganz leicht durch (kein Messer mit Säge verwenden, mit glattem Messer schneidet es sich leichter) und der Boden der Schnitten lässt sich recht gut durchschneiden.Hoffe der Tipp hilft ein wenig.

    Antworten
  2. Liz
    Liz kommentierte am 22.10.2015 um 14:08 Uhr

    Herrlich

    Antworten
    • Wuppie
      Wuppie kommentierte am 20.02.2015 um 08:26 Uhr

      Ich nehme ein Elektromesser

      Antworten
  3. Ausprobierer
    Ausprobierer kommentierte am 27.10.2016 um 18:38 Uhr

    Zu meiner Überraschung- schmeckte die Cremeschnitte am nächsten Tag besser. Was dazu gelernt- Cremeschnitten brauchen wohl eine gewisse Reisezeit.

    Antworten
  4. Ausprobierer
    Ausprobierer kommentierte am 09.10.2016 um 16:01 Uhr

    Das war meine erste Cremeschnitte. Hat ganz gut geklappt. Das mit den "Deckeln" schon vorher zuschneiden ist ein super Tip.Meine Creme ist schon fest geworden, aber eher klebrig. Trotzdem lecker. Wenn ich es das nächste mal mache, versuche ich noch etwas Butter - wie bei einer Buttercreme reinzutun. Vielleicht wird die Creme dann unklebriger.

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche