Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Spaghetti Bolognese

Zutaten

Portionen: 8

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zwiebel und Karotten würfelig schneiden und mit Olivenöl in einem großem Topf anbraten - bis eine leichte Bräune entsteht.
  2. Knoblauch klein hacken oder pressen und dem Faschiertem zugeben.
  3. Das Fleisch durchgaren und dabei mit einem Pfannenwender zerdrücken bis es krümelig ist.
  4. Danach das Tomatenmark hinzugeben und noch 5 Minuten mitbraten. Paprikapulver zugeben und mit dem Rotwein löschen.
  5. Passierte Tomaten und Kräuter beimengen und für mindestens 1,5 Stunden bei kleiner Hitze köcheln lassen.
  6. Die Spaghetti Bolognese mit Salz und Pfeffer, eventuell auch etwas Zucker abschmecken und mit einem Schuss Milch oder Schlagobers abschmecken.
  7. Nochmal alles gut vermengen und mit Pasta servieren.

Tipp

Das Sugo der Spaghetti Bolognese lässt sich prima einfrieren oder auch in Gläser abfüllen und pasteurisieren: Dazu das noch heiße Sugo in gut gewaschene Gläser füllen und verschließen. Danach die Gläser in einen Topf stellen und mit Wasser bis knapp unter die Deckel füllen. Das Wasser bis kurz unter dem Siedepunkt erhitzten und für mindestens 1 Stunde so lassen.

Das Sugo sollte dann einige Monate bei dunkler Lagerung haltbar sein.

  • Anzahl Zugriffe: 425349
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Karotten in der Bolognesesauce?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Spaghetti Bolognese

Ähnliche Rezepte

Kommentare20

Spaghetti Bolognese

  1. fred1975
    fred1975 kommentierte am 24.05.2017 um 11:58 Uhr

    Ich gebe auch noch gehackten Sellerie dazu!

    Antworten
  2. sarnig
    sarnig kommentierte am 04.01.2017 um 20:45 Uhr

    Tolles Rezept, aber den Lorber und Thymian lasse ich weg,

    Antworten
  3. ingridS
    ingridS kommentierte am 19.11.2016 um 12:37 Uhr

    Und zuletzt nicht auf den Parmesan beim Servieren vergessen!

    Antworten
  4. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 29.06.2016 um 15:47 Uhr

    Super Idee, den Suggestion zu pasteurisieten. Ich mache das auch mit Ratatouille. Hält wunderbar.

    Antworten
  5. Mawie
    Mawie kommentierte am 24.06.2016 um 16:14 Uhr

    Danke für den Tipp mit dem Pasteurisieren. Da lohnt sich der Aufwand gleich doppelt bei unserem 2-Personen-Haushalt. Mein Tiefkühlschrank explodiert ohnehin schon und Auftauen dauert auch recht lang. Werde ich gleich morgen ausprobieren!

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Spaghetti Bolognese