Sauerkraut

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Sponsored by Interspar

Für das Sauerkraut zunächst die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Den Speck würfelig schneiden. Das Sauerkraut waschen.

In einer Pfanne das Butterschmalz schmelzen lassen und die Zwiebeln und den Knoblauch anbraten, nach kurzer Zeit den Speck hinzugeben.
Wenn der Speck kross gebraten ist und die Zwiebeln glasig sind, mit etwas Mehl stauben, durchrühren und dann nach und nach das Kraut einrühren.

Mit Suppe aufgießen und die Lorbeerblätter und Wacholderbeeren hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Kraut ca. 1 1/2 Stunden dünsten, bis es eine weiche Konsistenz hat. Währenddessen stets umrühren, damit sich das Kraut nicht am Pfannenboden festlegt.

Das Sauerkraut passt hervorragend zu Knödeln und Schweinsbraten.

Tipp

Wer das Sauerkraut vegetarisch zubereiten möchte, lässt den Speck einfach weg.

Finden Sie hier Wissenswertes zum Thema Sauerkraut selbermachen

Was denken Sie über das Rezept?
32 12 7

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare79

Sauerkraut

  1. rommar
    rommar kommentierte am 01.01.2015 um 16:05 Uhr

    Um das Kraut etwas "sämiger" zu bekommen, reibe ich eine rohe Kartoffel hinein.Mehl verwende ich keines.1 Lorbeerblatt und ein wenig Wein machen etwas her.

    Antworten
  2. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 17.01.2017 um 14:28 Uhr

    Warum kein Mehl? Wenn es lang genug dünstet verflüchtigt sich der Mehl Geschmack, mit Dinkel Vollkornmehl bekommt es so eine nussige Note,bei der Zeitangabe ist sicher ein Fehler passiert, reicht eine halbe Stunde.

    Antworten
  3. julrok
    julrok kommentierte am 21.01.2016 um 21:31 Uhr

    Schmeckt auch sehr gut mit Grammeln

    Antworten
  4. anni0705
    anni0705 kommentierte am 10.01.2016 um 08:32 Uhr

    Sauerkraut mit Mehl geht bei uns gar nicht - falls es sein muß gebe ich geriebene Kartoffel hinein. Ebenso koche ich Pfefferkörner mit.

    Antworten
  5. zuckerschneckal
    zuckerschneckal kommentierte am 08.01.2016 um 12:33 Uhr

    Kann das sein, dass die Zeitangabe 1,5 falsch ist? Außerdem kommt bei mit noch Kümmel und ein halber geriebener Apfel dazu, dafür lasse ich Salz und Pfeffer weg

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche