Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Sauerkraut

Zutaten

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Den Speck würfelig schneiden. Das Sauerkraut waschen.
  2. In einer Pfanne das Butterschmalz schmelzen lassen und die Zwiebeln und den Knoblauch anbraten, nach kurzer Zeit den Speck hinzugeben.
  3. Wenn der Speck kross gebraten ist und die Zwiebeln glasig sind, mit etwas Mehl stauben, durchrühren und dann nach und nach das Kraut einrühren.
  4. Mit Suppe aufgießen und die Lorbeerblätter und Wacholderbeeren hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Kraut ca. 1 1/2 Stunden dünsten, bis es eine weiche Konsistenz hat.
  5. Währenddessen stets umrühren, damit sich das Sauerkraut  nicht am Pfannenboden festlegt.

Tipp

Das Sauerkraut passt hervorragend zu Knödeln und Schweinsbraten.

Wer das Sauerkraut vegetarisch zubereiten möchte, lässt den Speck einfach weg.

Finden Sie hier Wissenswertes zum Thema Sauerkraut selbermachen

  • Anzahl Zugriffe: 646482
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Speck im Sauerkraut?

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Sauerkraut

Ähnliche Rezepte

Kommentare83

Sauerkraut

  1. rommar
    rommar kommentierte am 01.01.2015 um 16:05 Uhr

    Um das Kraut etwas "sämiger" zu bekommen, reibe ich eine rohe Kartoffel hinein.Mehl verwende ich keines.1 Lorbeerblatt und ein wenig Wein machen etwas her.

    Antworten
  2. katerl19
    katerl19 kommentierte am 04.03.2018 um 20:16 Uhr

    Ich finde, dass dies ein tolles, herrlich cremiges Sauerkraut-Rezept ist. Sogar ein Sauerkraut-Pessimist ließ sich durch den Genuss des Sauerkrauts nach diesem Rezept überzeugen! Ich hatte in Relation etwas mehr Speck drin, aber das alles ist geschmacklich intensiv, also ich meine, es bedarf nicht einmal unbedingt dieser fleischigen Beigabe. Vielen Dank für dieses super Rezept!

    Antworten
  3. Maus25
    Maus25 kommentierte am 20.01.2018 um 19:16 Uhr

    Ich nehme nur 1/2 l Wasser und lass das Mehl weg. Dann ich es weniger sämig.

    Antworten
  4. Gabriele1
    Gabriele1 kommentierte am 29.12.2017 um 07:17 Uhr

    mit mehl ist es alte bauernküche, da musste das kraut was hergeben und satt machen - heutzutage lass ich diese extra kalorien lieber weg.

    Antworten
  5. Rittmeister
    Rittmeister kommentierte am 30.08.2017 um 17:50 Uhr

    Ich reise auch eine rohe Kartoffel hinein und einen Apfel mit den Zwiebeln

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Sauerkraut