Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Paradeiskraut

Zutaten

Portionen: 4

Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Paradeiskraut Zwiebeln, Kraut und Knoblauch im Butterschmalz leicht rösten, Zucker und Kümmel mitkaramellisieren und mit Paradeissauce ablöschen.
  2. Geschnittene Paradeiser, geschnittene Paprika einmengen und mit Gemüsesuppe aufgießen.
  3. Mit Pfeffer, Chilipulver und Salz abschmecken.
    Ca. 1/2 Stunde köcheln lassen und mit etwas Essig abrunden.

Tipp

Als Beilage Semmelknödel und eine gebratene Knackwurst.

  • Anzahl Zugriffe: 87045
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare28

Paradeiskraut

  1. solo
    solo kommentierte am 30.10.2016 um 08:56 Uhr

    Schmeckt wunderbar. Mit einem mit gekochten Lorbeerblatt ein Genuss.

    Antworten
  2. Nala888
    Nala888 kommentierte am 08.02.2016 um 10:31 Uhr

    reicht für wie viele personen?

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 09.02.2016 um 15:22 Uhr

      Liebe Leila87, das Rezept reicht für 4 Portionen. Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  3. Werner Minarik
    Werner Minarik kommentierte am 26.11.2015 um 10:49 Uhr

    Mal ausprobieren !

    Antworten
  4. Schurli1958
    Schurli1958 kommentierte am 23.11.2015 um 14:28 Uhr

    mit Kraut schmeckts wirklich gut

    Antworten
  5. monic
    monic kommentierte am 19.11.2015 um 16:50 Uhr

    sehr gut geworden

    Antworten
  6. yoyama
    yoyama kommentierte am 30.08.2015 um 15:06 Uhr

    das schmeckt !

    Antworten
  7. romeo59
    romeo59 kommentierte am 18.08.2015 um 20:10 Uhr

    Statt knödel lieber schwarzbrot

    Antworten
  8. mai83
    mai83 kommentierte am 12.08.2015 um 18:02 Uhr

    steht morgen auf dem Speiseplan

    Antworten
  9. mirandaly
    mirandaly kommentierte am 30.07.2015 um 11:05 Uhr

    sieht wunderbar aus !

    Antworten
  10. Camino
    Camino kommentierte am 27.07.2015 um 13:02 Uhr

    Liest sich toll. Ist bestimmt lecker!Wird demnächst ausprobiert!

    Antworten
  11. Elli1963
    Elli1963 kommentierte am 14.07.2015 um 08:00 Uhr

    ich nehme lieber Nudeln dazu, und zwar Spirellis, lecker, wir mögen es auch warm als Grillbeilage

    Antworten
  12. Wuppie
    Wuppie kommentierte am 03.06.2015 um 20:50 Uhr

    statt Knödel lieber Salzkartoffel

    Antworten
  13. Senior
    Senior kommentierte am 19.05.2015 um 16:07 Uhr

    lecker

    Antworten
  14. lydia3
    lydia3 kommentierte am 13.04.2015 um 08:49 Uhr

    sehr gut

    Antworten
  15. klaus1958
    klaus1958 kommentierte am 13.02.2015 um 18:55 Uhr

    fein

    Antworten
  16. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 31.01.2015 um 11:23 Uhr

    lecker

    Antworten
  17. chrimarie
    chrimarie kommentierte am 14.01.2015 um 10:37 Uhr

    herrlich!

    Antworten
  18. chrimarie
    chrimarie kommentierte am 14.01.2015 um 10:37 Uhr

    herrlich!

    Antworten
  19. chrimarie
    chrimarie kommentierte am 14.01.2015 um 10:37 Uhr

    herrlich!

    Antworten
  20. chrimarie
    chrimarie kommentierte am 14.01.2015 um 10:37 Uhr

    herrlich!

    Antworten
  21. eva-maria2511
    eva-maria2511 kommentierte am 10.11.2014 um 12:37 Uhr

    ICH NEHME TOMATENMARK DAZU

    Antworten
  22. paella
    paella kommentierte am 30.07.2014 um 09:02 Uhr

    Schmeckt sehr gut

    Antworten
  23. minikatze
    minikatze kommentierte am 05.07.2014 um 06:27 Uhr

    Sehr gut!

    Antworten
  24. koema
    koema kommentierte am 14.01.2014 um 10:06 Uhr

    Letscho mit Kraut.. mal was anderes...

    Antworten
  25. mk2906
    mk2906 kommentierte am 06.06.2012 um 15:55 Uhr

    Was ist mit dem Weißkraut - läuft es in der Küche inzwischen herum ?
    Paradeissauce = passierte Tomaten, oder wie ?
    Seltsames Rezept ...

    Antworten
    • mtutschek
      mtutschek kommentierte am 06.06.2012 um 16:17 Uhr

      in diesem Userrezept wurde leider im Zubereitungstext das Kraut vergessen - wo Menschen arbeiten, passieren manchmal auch Fehler, aber vielen Dank für den freundlichen Hinweis. Passierte Paradeiser umgangssprachlich Paradeissauce zu nennen, ist nicht unüblich. Wir haben übrigens in der Redaktion dieses Pardeiskraut schon einmal nachgekocht und fanden es gar nicht komisch...

      Antworten
    • rwagner
      rwagner kommentierte am 06.06.2012 um 16:15 Uhr

      Wir haben das Weißkraut im Zubereitungstext ergänzt. Mit Paradeisersauce sind hier die passierten Tomaten gemeint. Beste Grüße aus der Redaktion!

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Paradeiskraut