Marillenknödel auf verschiedene Varianten

Anzahl Zugriffe: 71.331

Zutaten

Portionen: 10

Für den Brandteig:

  •   3/8 l Milch
  •   2 dag Butter
  •   1 Prise Salz
  •   25 dag Mehl
  •   1 Stk. Ei

Für den Erdäpfelteig:

  • 40 dag Erdäpfel (mit Schale, gekocht, mehlig)
  •   12,5 dag Mehl
  •   2,5 dag Butter (flüssig)
  •   1 Stk. Eidotter
  •   Salz

Für den Topfenteig:

  •   25 dag Topfen (passiert)
  •   6 dag Butter (flüssig)
  •   1 Stk. Ei
  •   1 Prise Salz
  •   12,5 dag Mehl
  •   2 EL Grieß
  •   Würfelzucker (nach Geschmack)
  •   Marzipan (oder Nougat, nach Geschmack)
  •   einige Tropfen Marillenbrand (nach Geschmack)

Zubereitung

  1. Für die Marillenknödel mit Brandteig 3/8 l Milch mit 2 dag Butter und 1 Prise Salz aufkochen. 25 dag Mehl bei kleiner Hitze einrühren, bis der Teig glatt ist, sich also von Geschirr und Löffel löst. 1 Ei einrühren. Wenn Teig glatt ist, noch 1 Ei einrühren. Nach Erkalten Teig kurz durchkneten.
  2. Für die Marillenknödel mit Erdäpfelteig 40 dag in der Schale gekochte, mehlige Erdäpfel, geschält, zerdrückt, mit 12,5 dag Mehl, 2,5 dag flüssiger Butter, 1 Eidotter und Salz zu einem nicht zu festen Teig kneten. Nur kurz abarbeiten!

    Für die Marillenknödel mit  Topfenteig 25 dag passierten Topfen nach und nach mit 6 dag flüssiger Butter, 1 Ei, 1 Prise Salz, 12,5 dag Mehl und 2 EL Grieß vermischen. Teig 20–30 Minuten kaltstellen.
  3. Für die Marillenknödel den Teig nach Wahl zu Rolle formen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, flachdrücken.
  4. Ganze Wachauer Marillen auf die Teigscheiben legen, den Kern durch ein Stück Würfelzucker, Marzipan oder Nougat (ev. mit einigen Tropfen Wachauer Marillenbrandes aromatisiert) ersetzen, und in Teig einwickeln.
  5. Ca. 5 Minuten in siedendem Salzwasser ziehen lassen. Herausnehmen und die Marillenknödel sofort in mit Butter gerösteten Bröseln (ev. mit geriebenen Walnüssen oder Mandeln angereichert) wälzen, mit Staubzucker bestreuen und servieren.

Tipp

Zum Tieffrieren rohe Marillenknödel in den Tiefkühlschrank legen. Noch tiefgefroren in siedendem Salzwasser etwas länger ziehen lassen.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

32 Kommentare „Marillenknödel auf verschiedene Varianten“

  1. franziska 1
    franziska 1 — 17.3.2022 um 20:30 Uhr

    schmecken hervorragend

  2. franziska 1
    franziska 1 — 2.10.2021 um 17:43 Uhr

    tolles Rezept, schmecken köstlich

  3. Chrissi08
    Chrissi08 — 3.6.2018 um 15:42 Uhr

    Da mein Freund keinen Topfen isst habe ich diesen durch Frischkäse natur ersetz- funktioniert super. Ich habe die 3 Teigvarianten auch unterschiedlich gefüllt ( Brandteig mit marzipan, rdäpfelteig mit nougat, topfenteig mit würfelzucker) & lauter kleine Knödel geformt. So hat man eine tolle 3er kombi am Teller.

  4. einWiener70
    einWiener70 — 26.12.2016 um 17:42 Uhr

    Bei den Zutaten die Marillen auch anführen, bitte ;-)

  5. ingridS
    ingridS — 22.9.2016 um 11:11 Uhr

    Finde, dass die Knödel mit Topfen- oder Kartoffelteig doch besser schmecken, haben mehr Biss.

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Marillenknödel auf verschiedene Varianten