Laugenbrezen

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 15

  • 40 g Germ
  • 1/2 Tasse Wasser (30 °C)
  • 500 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 1 EL Salz
  • 5 g Natron
  • 1000 ml Wasser
  • 25 g Salz (grob, zum Bestreuen)
  • Fett (für das Blech)
  • Mehl (zum Bestäuben für das Blech)
Auf die Einkaufsliste

Für die Laugenbrezen das Backrohr auf 190 °C vorheizen. Germ zerbröckeln und in der Tasse Wasser auflösen. Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Ausbuchtung eindrücken.

Die aufgelöste Germ hineingießen und mit dem Mehl mischen. Nach und nach 1000 ml Wasser und Salz dazugeben (Wassermenge ggf. anpassen.) Den Teig gut durcharbeiten, bis er Blasen wirft und sich von der Schüssel löst.

Auf eine mit Mehl bestäubte Fläche heben und eine lange Rolle formen. In etwa 15 gleich große Teile schneiden und die Teigstücke zu Rollen (ca. 30 cm ) ausrollen: In der Mitte sollten die Rollen dick, an den Enden dünner sein.

Die Teigrollen zu Brezeln formen, abdecken und 10 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit ausreichend Wasser mit dem Natron aufwallen lassen, die Brezeln hineingleiten lassen und nach einer halben Minute vorsichtig mit einem Schaumheber herausnehmen.

Auf das gefettete und gestäubte Backblech legen, mit grobem Salz bestreuen und die Laugenbrezen für ca. 25 bis 30 Minuten ins Backrohr schieben.

Tipp

Laugenbrezen zusätzlich mit Kümmel oder anderen Gewürzen Ihrer Wahl bestreuen.

Eine Frage an unsere User:
Welche Empfehlungen haben Sie für die Herstellung und Verarbeitung von Germteig?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
30 26 1

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare16

Laugenbrezen

  1. lili
    lili kommentierte am 16.09.2017 um 11:13 Uhr

    Zutaten sollen Raumtemperatur haben; Teig gut kneten; Germteig zugfrei gehen lassen.

    Antworten
    • Silvia Wieland
      Silvia Wieland kommentierte am 04.04.2016 um 15:55 Uhr

      Liebe Schatzerl, danke für den Hinweis! Wir haben die fehlenden Angaben im Rezept ergänzt! Mit den besten Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. raffi976
    raffi976 kommentierte am 26.09.2017 um 14:30 Uhr

    eine gute Germteigschüssel verwenden, und in warmes Wasser stellen

    Antworten
  3. kyraMaus
    kyraMaus kommentierte am 19.09.2017 um 08:59 Uhr

    Ich verwende statt Wasser gerne Milch und diese ist dann leicht erwärmt

    Antworten
  4. Erna
    Erna kommentierte am 17.09.2017 um 20:13 Uhr

    Germteigschüssel verwenden

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche