Kürbis-Ziegenkäsegnocchi mit Trüffel

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

Für die Gnocchi:

Für die Kapern:

  • 20-25 Kapern (gewässert)
  • Öl (zum Frittieren)

Für den Rucola:

Außerdem:

Für die Kürbis-Ziegenkäsegnocchi mit Trüffel zunächst für die Gnocchi Erdäpfel und Kürbis in Salzwasser für ca. 20 Minuten weichkochen. Abschütten, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im Backrohr bei 150 °C für ca. 15-20 Minuten sehr gut ausdampfen lassen. Danach durch ein feines Sieb passieren, die restlichen Zutaten hinzufügen und rasch zu einem Teig verkneten. Zu fingerdicken Stangen formen und mit einer Teigkarte 2-3 cm dicke Stücke abstechen. In Salzwasser kochen oder im Dampfgarer dämpfen.

Die Kürbiswürfel mit den Gnocchi in Olivenöl anbraten. Mit Meersalz und Pfeffer würzen.

Den Trüffel mit einem Hobel in feine Scheiben schneiden.

Kapern gut trocknen und in heißem Öl knusprig frittieren. Auf Küchenrolle abtropfen lassen.

Rucola mit den restlichen Zutaten marinieren.

Gnocchi mit Kürbiswürfeln, Kapern und Rucola in einem tiefen Teller anrichten. Kürbis-Ziegenkäsegnocchi mit Trüffel servieren.

Tipp

Das Rezept für Kürbis-Ziegenkäsegnocchi mit Trüffel eignet sich auch hervorragend als Teil eines festlichen Menüs.

Eine Frage an unsere User:
Welche hilfreichen Tipps haben Sie für die Herstellung von Gnocchi-Teig?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

Was denken Sie über das Rezept?
51 39 11

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare23

Kürbis-Ziegenkäsegnocchi mit Trüffel

  1. grube
    grube kommentierte am 07.10.2017 um 18:21 Uhr

    noch heiss die Kratoffeln pressen

    Antworten
  2. Maxi20
    Maxi20 kommentierte am 29.09.2017 um 05:54 Uhr

    mehlige Kartoffel verwenden

    Antworten
  3. raffi976
    raffi976 kommentierte am 26.09.2017 um 14:20 Uhr

    ruhen lassen

    Antworten
  4. Oneill_2l
    Oneill_2l kommentierte am 25.09.2017 um 09:38 Uhr

    Olivenöl

    Antworten
  5. katerl19
    katerl19 kommentierte am 24.09.2017 um 18:26 Uhr

    Wird nur ein Teil des Kürbisfleisches für den Teig und ein anderer Teil für die Würfel verwendet? Das geht leider nicht ganz klar aus dem Rezept hervor.. Vielen Dank an die Redaktion für die Ergänzung!

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche